Neueste Trends für smarten Gebäudeschutz

„In den Produkt-Innovationen stecken jede Menge Tüftlergeist und mehr als 40 Jahre Know-how rund um hochwertige Sicherheitstechnik“, erläutert Sicherheitsexperte Christoph Zeuner von Telenot Österreich. Telenot stellte laut eigenen Angaben auf der Security unter Beweis, was Sicherheitstechnik auf höchstem Niveau auszeichnet: Funktionalität, Qualität und Design. Tausende Besucher überzeugten sich davon vor Ort am 600 Quadratmeter großen Telenot-Messestand. Auf großes Interesse stieß beim Fachpublikum die neue Hightech-Gefahrenmeldezentrale hiplex. Vor allem die komplett neue grafische Parametriersoftware hipas und die moderne Systemarchitektur vermittelten das enorme Know-how und die jahrzehntelange Erfahrung aus dem Hause Telenot, die in dieser nächsten Telenot-Gefahrenmeldergeneration stecken. Nach absolvierter VdS-Prüfung geht das System nun in den umfangreichen Telenot-Feldtest und steht für das 4. Quartal 2017 zur Einführung in den Markt an. Erstmalig setzt Telenot auf eine neue Anschlusstechnik mit Federkraftklemmen. Diese ermöglicht ein werkzeugloses Verdrahten in Push-in Technologie.

Telenot stellte laut eigenen Angaben auf der Security unter Beweis, was Sicherheitstechnik auf höchstem Niveau auszeichnet: Funktionalität, Qualität und Design. Tausende Besucher überzeugten sich davon vor Ort am 600 Quadratmeter großen Telenot-Messestand. (Quelle: Telenot)Kabelloses Funk-Bedienteil FBT 250 für Alarmanlagen-Kontrolle und -Steuerung
Auch das neue, formschöne Funk-Bedienteil FBT 250 erntete laut Telenot beim Fachpublikum Anerkennung. Damit kann eine Alarmanlage im Funksystem DSS2 kontrolliert und gesteuert werden. Das Bedienteil, das sich kabellos mit der Anlage verbinden lässt, verfügt über ein OLED-Display, eine kapazitive Tastatur und eine integrierte RFID-Leseeinheit zum Scharf-/Unscharfschalten sowie zur Bedienfreigabe.

Neue Generation Digitaler Schließzylinder-/Türdrücker hilock – Anbindung über Funktransceiver hilock 213 UFM
Für Überraschung sorgten auf der Messe die digitalen Schließzylinder, die sich im mechanischen Aufbau weiterentwickelt haben. Die Auswerteelektronik und die Batterieversorgung wurden vom Außenknauf in den von Umwelteinflüssen geschützten Innenknauf verlegt. Zudem bietet Telenot den montagefreundlichen Türdrücker mit integrierter RFID-Leseeinheit zur komfortablen Zutrittskontrolle im Innenbereich an. Die Zylinder/Türdrücker hilock lassen sich zukünftig über den Funktransceiver hilock 213 UFM drahtlos über das Funksystem DSS2 an die Gefahrenmeldezentralen anbinden.

Unter den Innovationen waren die geplante Hightech-Gefahrenmeldezentrale hiplex, eine neue Generation Digitaler Zylinder/Digitaler Türdrücker, das Funkbedienteil FBT 250 sowie der Alarmanlagenkonfigurator »PlanSec«. (Quelle: Telenot)Alarmanlagen-Konfigurator erleichtert individuelle Objekt-Absicherung
Auch der neue Alarmanlagen-Konfigurator »PlanSec« wurde den Messebesuchern als Pilot-Projekt bereits vorgeführt. Er soll ab Anfang 2017 im Einsatz sein und es ermöglichen, Alarmanlagen digital und individuell je nach Objektgegebenheit unkompliziert zusammenzustellen. Da Telenot-Anlagen zusätzlich in der Lage sind, Smart-Home-Funktionen wie das Steuern der Heizung und des Lichts zu übernehmen, können auf diese Weise auch gleich Verkabelungen und Steuerungen für die Hausautomation mit bedacht werden. Der so konzipierte Alarmanlagen-Entwurf dient als Grundlage, um mit einem Fachbetrieb, einem autorisierten Telenot-Stützpunkt aus der Region, alle Details professionell abzuklären.