Das Rechenzentrum in Marchtrenk. Bild: eww AG

Neues Datacenter mit USV-Schutz von Kess eröffnet

Neues Rechenzentrum in Marchtrenk eröffnet

Georg Frühwirt (Bild: Kess Power Solutions)

In Marchtrenk wurde nun ein neues Rechenzentrum der eww AG eröffnet, die Firma Kess Power Solutions GmbH wurde als Spezialist mit der Planung und Errichtung der USV-Anlage beauftragt. IT und Telekommunikation – die Geschäftsfelder der ITandTEL der eww AG. Das Leistungsspektrum umfasst Standortvernetzungen über Internet, E-Mail-Dienste, Datensicherung und vielem mehr u.v.m.

Ende April eröffnete ITandTEL ihr achtes Rechenzentrum in Marchtrenk, welches innerhalb von sieben Monaten Bauzeit fertig gestellt wurde. Es ist das österreichweit erste nach EN 50600 zertifizierte Rechenzentrum für Kunden und erfüllt somit europaweit gültige Sicherheitsnormen. Das 600 m² große Datacenter bietet Platz für 4.500 Server.

Immer mehr Unternehmen lagern ihre Daten zu externen Betreibern aus und nutzen deren Cloud-Services. Die aktuelle Kapazität von 100 Serverschränken kann bei Bedarf vervierfacht werden.

Die Kundenanforderung war klar formuliert: Ein zuverlässiges USV-Konzept für höchstmögliche Verfügbarkeit. Die Lösung musste flexibel für weitere Ausbaustufen bleiben und sowohl einer hohen Energieeffizienz und den aktuellen rechtlichen Anforderungen entsprechen. Auf ein zuverlässiges Servicekonzept wurde besonders Wert gelegt.“, so Georg Frühwirth, Gesellschafter bei Kess.

Christian Seidl. (Bild: Kess Power Solutions)

Die Wahl, bei der Frage nach der Stromversorgung fiel auf das, für große und mittlere Rechenzentren ausgelegte USV UPS5000-E von Huawei. Die modulare Bauweise mit redundantem, fehlertolerantem Bus-System und einfach tauschbaren Leistungs- und Bypassmodulen erfüllt die Anforderungen vollständig. In Zusammenarbeit mit Hrn. Ing. Christian Seidl wurden zwei voneinander unabhängige USV-Installationen als fehlertolerante Mehrpfadlösung geplant und umgesetzt.

Die UPS5000-E überzeugt dabei durch Ihre Service- und Bedienerfreundlichkeit. Das flexibel erweiterbare USV-Konzept und ein Wirkungsgrad von 95% und mehr bereits ab 25% Auslastung ermöglichen eine hochverfügbare USV-Lösung, die auch wirklich Nachhaltigkeit sichert.

Die Zusammenarbeit und Umsetzung der Firma KESS begeistert uns. Zum einen die klare, einfache und strukturierte Art der Umsetzung und zum anderen die kompetente und fachliche Beratung beim Projekt des Neubaus unseres Rechenzentrums in Marchtrenk, ließ keine Wünsche offen.“, so Herr Ing. Christian Seidl, Teamleiter Infrastructure eww ITandTEL.

Quelle: Kess Power Solutions

ähnliche Beiträge