Die neue Art der Produktpräsentation in Kuben setzt besondere räumliche Akzente im neuen Lichtzentrum in Zürich. (Bild: Zumtobel)

Zumtobel Group gestaltet Schweizer Kundenzentrum:

Neues Lichtzentrum in Zürich

Am Abend des 27. März 2019 eröffnete die Zumtobel Group das neu konzipierte Lichtzentrum in Zürich auf einer Fläche von 740 Quadratmetern. Rund zweihundert Gäste kamen zur offiziellen Eröffnung in die Thurgauerstrasse 39. Durch die konzeptionelle Neugestaltung des Zürcher Lichtzentrums ist eine zukunftsorientierte Kundenplattform entstanden, die Licht in seinen vielfältigen Anwendungsbereichen erlebbar macht und die umfassende Licht-Kompetenz der Zumtobel Group und ihrer Marken unterstreicht.

“Wir freuen uns sehr, für unsere Kunden mit dem neuen Lichtzentrum Zürich eine zukunftsorientierte Plattform geschaffen zu haben, die von Licht bis hin zu IoT-Lösungen alles zeigt. Die finalen Räumlichkeiten begeistern und laden ein, gemeinsam mit unseren Kunden Lichtlösungen zu diskutieren und zu gestalten. Es ist ein Ort, an dem Licht erlebt werden kann und es ist uns enorm wichtig, dass wir unseren Kunden dieses Licht-Erlebnis vermitteln können“, so Marc-André Rusch, Geschäftsleitung Zumtobel Schweiz.

Präsentation Supersystem integral collection mit EOOS-Designer Harald Gründl

Anlässlich der Eröffnung präsentierte EOOS-Designer Harald Gründl aus Wien, Österreich, die neue Zumtobel-Produkt-Kollektion Supersystem integral collection mittels eigens dafür entworfenen Wandreliefs, die als Ausstellungsstücke im neuen Lichtzentrum verbleiben. Die von EOOS entworfene Supersystem integral collection von Zumtobel gibt Lichtplanern ein Werkzeug für exzellente Lichttechnik an die Hand, darauf ausgerichtet, die Lichtquelle nahezu unsichtbar zu machen.

Faszination Licht

In den neuen Räumlichkeiten zeigt die Zumtobel Group das breite Produktportfolio und die Kompetenz der Marken Zumtobel (Indoor) sowie Thorn und Hess (Outdoor): Licht für spezifische Anwendungen, professionelle Lichtlösungen und die dazugehörigen Services. Die neue Art der Produktpräsentation in Kuben setzt besondere räumliche Akzente und gliedert sich nach Anwendungsbereichen. Eine völlig neue Möglichkeit in der Interaktion mit dem Kunden bietet der flexibel bespielbare Teil des Lichtzentrums, in dem kundenspezifische Lichtlösungen für Industrie und Büro variabel präsentiert werden können.

Besonderes Glanzstück in der Ausstellung ist das Zumtobel Masterpiece des US-amerikanischen Stararchitekten Daniel Libeskind, das hinter der Glasfassade schon von außen sichtbar ist.

Wie in allen Zumtobel Lichtzentren bilden der Licht-Erlebnisraum (Faszinosum) und die Brand-Wall ein eindrucksvolles Entree und lassen den Besucher gleich zu Beginn der Faszination des Lichts folgen. Im Licht-Erlebnisraum wird Licht als Werkstoff und reine Materie markenneutral gezeigt.

Einladendes Raumkonzept

Mit der Renovierung wurde der Inhalt des seit 1999 existenten Lichtzentrums – damals von Lichtkünstler James Turrell eröffnet – neu aufgesetzt. Grundidee des neuen Lichtzentrums in Zürich ist ein offener und in Teilen flexibel bespielbarer Raum, dessen unterschiedliche Themenbereiche die Nutzer dazu einladen, sich auszutauschen und zu vernetzen. Das neue Lichtzentrum ist für Kunden und Mitarbeiter eine lebendige und dynamische Begegnungszone – ein Ort der Inspiration, der zugleich Raum zur Präsentation der neuesten Produkt- und Systeminnovationen sowie smarter Lichtlösungen bietet.

Die Idee der Zumtobel Lichtzentren entstand vor mehr als 25 Jahren aus dem Gedanken heraus, einen Ort zu schaffen, an dem das beste Licht für eine bestimmte Anwendung erlebbar wird – dieser Unternehmensphilosophie folgt auch das neue Lichtzentrum in Zürich.

Quelle: Zumtobel

Weitere Informationen auf:

www.zumtobel.com

ähnliche Beiträge