Neues 8-Draht Ethernetmodem von DigiComm

 

Die möglichen Übertragungsentfernungen und Geschwindigkeiten

orientieren sich am Leitungsquerschnitt, der Anzahl parallel geführter G.SHDSL-Strecken und evtl. Störgrößen (Bandbreitenadaptionen). Erfahrungsgemäß können ohne den Einsatz eines zusätzlichen Repeaters bei Reichweiten von 20km noch Geschwindigkeiten bis zu 320 kbit/s erreicht werden. Für größere Reichweiten stehen Repeater-Lösungen zur Verfügung.Die SHDTU-10 können in Bus- oder Ring-Schaltungen betrieben werden, wodurch bei 2- und 4-Draht Anwendungen nur ein Gerät pro Station benötigt wird, womit unnötig hohe Kosten vermieden werden. Der kombinierte Bridge/Router-Lösung bietet hier mit dem integrierten Vierport-Switch auf der Ethernet-Seite und den bedienerfreundlichen Konfigurationsmöglichkeiten zudem ein sehr hohes Maß an Komfort.

Mit weiteren integrierten Zusatzfunktionen wie einer Firewall und NAT/DMZ überzeugen die SHDTU-10 Ethernetmodem und können dabei im Bridge-Modus mit vier 10BaseT-/100BaseTx-ports für IEEE 802.1q, VLAN- oder port-basierte VLAN-Anwendungen, realisieren. Darüber hinaus besteht nun auch die Möglichkeit einer VPN-Verschlüsselung auf der WAN-Seite. Dieses Merkmal ist einmalig bei SHDSL-Technik in Europa.Für das Management der Geräte stehen der Zugriff über Browser, CLI/Telnet oder SNMP v3 zur Verfügung. Die SHDTU-Modem sind dabei voll kompatibel mit anderen ATM/EFM basierenden G.SHDSL Router-/Bridgesystemen.

Das Gerät ist ab sofort bei der DigiComm GmbH erhältlich. Eine Hutschienenversion für robuste Industrieanwendungen folgt ab Juni 2013.

www.digicomm.de
 

ähnliche Beiträge