(Bild: Pixabay/Gerd Altmann)

Prysmian Group ist Technologiepartner in neuer SPE System Alliance:

Neuer Verbund für den Ausbau der SPE-Technologie

Der Geschäftsbereich Multimedia Solutions (MMS) der Prysmian Group ist der neu gegründeten SPE System Alliance beigetreten. Führende Technologieunternehmen aus verschiedenen Branchen und Anwendungsbereichen haben sich in dem offenen Verbund zusammengeschlossen, um ihr SPE-Know-how zu bündeln und zielorientiert auszutauschen.

Sie verfolgen das Ziel, SPE für das Industrial Internet of Things (IIoT) weiter voran zu treiben und in angrenzenden Bereichen einzuführen. Die Hauptinitiatoren der Technologiepartnerschaft sind Phoenix Contact, Weidmüller, Reichle & De Massari (R&M), Fluke Networks sowie Telegärtner. Neben MMS sind Dätwyler, Kyland, Microchip Technology, Rosenberger, Sick, O-Ring und University4Industry dem Verbund beigetreten.

Synergien in der SPE System Alliance

Das Netzwerk dient der Zusammenarbeit an technologischen Herausforderungen bei der Umsetzung von SPE in IIoT-Anwendungen. Die Unternehmen haben das Ziel, den eigenen Know-how-Aufbau für die SPE-Technologie zu beschleunigen und darüber eine schnellere und zuverlässigere Implementierung in ihre Produkte zu ermöglichen.

Durch die Ausrichtung zu einer branchen- und applikationsübergreifende Austauschplattform kommen Unternehmen aus allen zukünftigen SPE-Ecosystemen zusammen. Der Blick ist dabei nicht auf Einzelaspekte wie die Anschlusstechnik fokussiert. Es geht um Fragestellungen und Herausforderungen, die im Zusammenhang mit SPE bei vielen Marktteilnehmern nach wie vor bestehen. Regelaustauschformate und gemeinsame Projektaktivitäten bieten Raum für enge Kooperationen. Die Mitglieder arbeiten bereits in ersten Subcommunities zusammen, unter anderem in den Bereichen der Anschlusstechnik, Normung, SPE-Use-Case-Beschreibung oder auch für Kabellösungen.

Das Potential der SPE-Technologie ist enorm. Die Gründung der SPE System Alliance ist ein wichtiger Meilenstein, um dieses voll und ganz auszuschöpfen. Das Bündnis bringt Experten aus unterschiedlichen Bereichen zum konstruktiven Austausch zusammen und fördert das gemeinsame Entwickeln von Lösungen zur Implementierung von SPE in IIoT-Applikationen“, sagt Andreas Wassmuth, Business Development Direktor der Business Unit MMS. „Wir freuen uns, durch unsere Mitgliedschaft an einer schnellen und breiten Etablierung von SPE aktiv mitwirken zu können.

Weitere Informationen unter www.singlepairethernet.com

Quelle: epr – elsaesser public relations

ähnliche Beiträge

Kommentar verfassen