Neuer Landis+Gyr-Chef

Landis+Gyr, Anbieter von Smart Metering-Lösungen, hat einen neuen CEO: Mit Thomas Bruckbauer konnte das international tätige Unternehmen einen versierten Branchenexperten für das Deutschland- und Österreich-Geschäft gewinnen.

Thomas Bruckbauer hat die Position zum 1. April 2017 übernommen. Sein strategisches Ziel ist es, die Marktposition von Landis+Gyr in Deutschland und Österreich weiter auszubauen. Thorsten Klöpper, der die Vertriebsleitung interimsmäßig im Januar übernommen hatte, fokussiert sich ab sofort auf seine Position als EMEA Energy Solutions Sales VP.

Thomas Bruckbauer (55) verfügt über mehr als 25 Jahre Erfahrung im Telekommunikations- und IT-Umfeld. Als CEO von Landis+Gyr Deutschland und Österreich will er künftig das Geschäft von Landis+Gyr in diesen zwei Key-Märkten ausbauen, die zu den wichtigsten des Unternehmens gehören. Der Schwerpunkt von Bruckbauers Arbeit liegt in 2017 auf dem anstehenden Smart Meter-Rollout in Deutschland.

„Landis+Gyr steht mit seinen Produkten für den Rollout bereit“, unterstreicht Bruckbauer. „Mit unserem Zählerportfolio ermöglichen wir unseren Kunden einen besonders wirtschaftlichen und sicheren Rollout.“ Landis+Gyr bietet seinen Kunden ein speziell für den Rollout konzipiertes Zählerportfolio an, mit dem sich die Kosten und der Aufwand beim Einbau erheblich reduzieren lassen. Ergänzt durch das SMGW S 560 bietet Landis+Gyr Energieversorgern damit alle für den Rollout benötigen Geräte.

Zuletzt war Bruckbauer als Geschäftsführer für den Smart Metering-Hersteller »Sagemcom Dr. Neuhaus« sowie das Softwareunternehmen »Sagemcom Fröschl« tätig. Davor war er als Chief Executive Officer (CEO) bei der Avitech AG beschäftigt. Als Vertriebsleiter hatte er Stationen bei dem IT-Unternehmen varetis AG sowie bei der Tellabs GmbH in München und Wien. Dort zeichnete er sich als Sales Manager, später als Country Manager, verantwortlich für den Aufbau und die Leitung der Vertriebs- und Serviceniederlassung in Österreich. Zu weiteren Stationen seiner Laufbahn zählen die Siemens AG und die Newbridge Networks GmbH.

 

ähnliche Beiträge