Neue Typen und Lichtfarben

Als erste Tridonic Light-Engine hat die Talexxengine Stark SLE GEN2 die Zhaga-Zertifizierung erhalten. Diese umfasst die Classic-Module LES (Light-emitting-Surface) 19 und 23, das heißt für Module mit einer lichtemittierenden Fläche von 19 und 23 mm Durchmesser. Das Unternehmen bietet ein Komponentensystem aus sorgfältig aufeinander abgestimmtem LED-Modul, LED-Betriebsgerät und Lichtsteuerung an. Dieses System überzeugt mit einem Farbwiedergabeindex (CRI) von > 90 für Select und > 80 für Classic. Mit den hohen Effizienzen bis zu 140 lm/W bzw. 121 lm/W gehören diese Light-Engines zu den besten ihrer Klasse.

Dank integrierter Klemmen an den LED-Modulen, die gemeinsam mit der Tochtergesellschaft Tridonic connection technology entwickelt wurden, lässt sich das System einfach verdrahten. Der Leuchtenhersteller kann Standard-Leuchtendraht verwenden und benötigt keine aufwendigen Kabelkonfektionen. Über die Klemmen erfolgt neben der Stromversorgung auch die Temperaturüberwachung. Bei allen Select-, Classic- und Food-Modulen LES 23 und 26 sorgt der Temperatursensor (NTC) für Schutz vor Überhitzung.
Die Premium-Module mit der Tunable-White-Funktion (von 2.700 K bis 6.500 K) runden das Programm ab.

Mini fokussiert das Licht

Nur 10 oder 17 mm Durchmesser hat die lichtemittierende Fläche der neuen Mini-Variante der Talexxengine Stark SLE. Damit sind sehr enge Abstrahlwinkel möglich – bis unter 10 Grad – sowie eine fokussierte Lichtführung bei hohem Kontrast. In der Anwendung erlauben diese Eigenschaften eine besonders effektvolle Beleuchtung. Das LED-Modul dieser Light-Engine überzeugt darüber hinaus mit einem hohen CRI von > 80 und einer Moduleffizienz bis zu 119 lm/W. Es ist mit oder ohne Anschlusskabel und in den Farbtemperaturen 3.000 und 4.000 Kelvin verfügbar.

Food macht Appetit
Talexxengine Stark SLE bietet hohe Weißlichtqualität in allen Tönen für ganz verschiedene Anwendungen. Die Food-Module gibt es jetzt in vier verschiedenen Farbnuancen:
• Gold – emittiert warmes, brillantes Licht mit einem CRI > 90. Das Licht lässt Gebäck besonders frisch erscheinen.
• Gold+ – steht für brillantes Licht mit einer leicht bräunlichen Nuance. Diese Farbe verleiht besonders knusprigen Backwaren wie Baguettes oder Croissants ein ofenfrisches Aussehen.
• Fresh Meat – das leicht rötliche Licht für die Feinkostabteilung. Es verstärkt die Rottöne in Wurst und Fleisch, ohne die weißen Fasern zu beeinflussen. So lassen sich Fleisch- und Wurstwaren ansprechend präsentieren.
• Meat+ – hier sind es gesättigte Rot-Töne, die Fleisch- und Wurstwaren appetitlich erscheinen lassen. Mit diesem Licht erhalten alle Faseranteile einen rötlichen Schein.

Alle Module der Talexxengine Stark SLE vereinen eine hohe Lichtqualität mit sehr geringen Farbtoleranzen, die MacAdam 3 entsprechen. Die zugehörigen LED-Konverter gibt es als Aufbau- oder Einbauvariante und mit verschiedenen Schnittstellen zur Steuerung: DALI, switchDim und colourSwitch.

Der Hersteller gewährt fünf Jahre Systemgarantie und bietet damit eine hohe Anwendungssicherheit.

www.tridonic.com
 

ähnliche Beiträge