Neue Regler für Heizungs-, Lüftungs- und Klimatisierungs-Anlagen

Die Siemens-Division Building Technologies erweitert ihr Sortiment an Reglern für Heizung, Lüftung und Klimatisierung (HLK) mit neuen Climatix C600-Modellen für komplexe Anlagen mit bis zu 8.000 Objekten, wie zum Beispiel Lüftungsanlagen mit integriertem Kälteaggregat.

Die neue C600-Modellserie ermöglicht die einfache Anbindung an die Cloud für digitalisierte Services und Anwendungen wie Kältemaschinen, Wärmepumpen, Fernwärmesysteme, Luftbehandlungseinheiten und Dachanlagen. Damit können Erstausrüster (Original Equipment Manufacturers – OEMs) neue Geschäftsbereiche entwickeln und ihre Serviceeffizienz verbessern.

Ein neuer Hochleistungsprozessor bietet erweiterte Speicherkapazität, um Prozessdaten, Alarme und Benutzeraktivitäten aufzuzeichnen und unterstützt somit den zuverlässigen Betrieb großer und komplexer Anlagen. Da die integrierten Ein-und Ausgänge konfigurierbar sind, ist der Regler extrem flexibel und praktisch für alle Anwendungen geeignet. Der Regler ist für größere Anwendungen mit Erweiterungsmodulen mit zusätzlichen Ein- und Ausgängen skalierbar. Ein großer Vorteil der neuen Reglergeneration ist ihre umfassende Konnektivität. Climatix C600 unterstützt alle wichtigen Kommunikationsstandards zur nahtlosen Anbindung an Gebäudemanagementsysteme.

Mit Climatix C600 erhalten OEM-Kunden von Siemens außerdem Zugriff auf das Climatix IC Remote Servicing System. Climatix IC ist ein cloudbasiertes Fernwartungssystem für Heizungs-, Lüftungs- und Klimaanlagen. Zur Nutzung des Systems sind lediglich eine Internetverbindung zum Ethernet-Port am Climatix C600 sowie eine Registrierung des Reglers erforderlich. Nach der Registrierung können Kunden den Fernzugriff auf Climatix IC für Diagnose-, Optimierungs- und Wartungsaufgaben nutzen. Außerdem können sich Servicetechniker per Fernzugriff optimal auf den Einsatz vor Ort vorbereiten, was nicht nur zu einer deutlichen Kostensenkung führt, sondern auch zu kürzeren Antwortzeiten und damit zu höherer Kundenzufriedenheit. Damit Kunden und Partner eigene Softwareanwendungen und -services erstellen und integrieren können, bietet die Climatix-Cloud offene Anwenderprogrammierschnittstellen (APIs – application programming interfaces) und Entwicklungstools.

Climatix C600 umfasst zwei Treiber für elektronische Expansionsventile für Kühlanwendungen, optional auch Superkondensatoren für zuverlässigen und ausfallsicheren Betrieb. Es ist keine weitere Hardware erforderlich, was den Einbau in platzsparende Schaltschränke erleichtert. Die Bedienung des Climatix C600-Reglers ist intuitiv, das heißt über den Druck-/Drehknopf kann bei Inbetriebnahme, Betrieb und Wartung rasch auf die erforderlichen Informationen zugegriffen werden. Zur Erhöhung der Sicherheit sind Anwendungen und Konfigurationen kennwortgeschützt. Siemens Luftklappen- und Ventilantriebe sowie Sensoren für HLK-Anlagen können mit den Reglern über Modbus per Knopfdruck verbunden werden. Climatix C600-Regler werden von der Siemens Gebäudemanagementplattform Desigo CC automatisch erkannt und visualisiert.

Bild: Siemens