Neue Partnerschaft von digitalStrom und Thermokon

Sofortige Inbetriebnahme durch dS-ready Funktionalität, direkte Integration in das digitalStrom-System, einfache und intuitive Konfiguration über die dSS-App, vielseitig programmierbare Funktionen und eine zusätzliche Steuerungsmöglichkeit für die vernetzten Geräte – das sind die wichtigsten Merkmale des Bediengerätes thanos S dS, das im Zusammenspiel mit digitalStrom die Flexibilität und den Bedienkomfort für die Smart Home-Bewohner weiter erhöht. Neben der Steuerung mit dem klassischen Taster oder per Sprache ergibt sich mit dem thanos S dS für die Bewohner eines mit digitalStrom ausgestatteten Zuhauses nun eine weitere Option, alle intelligent miteinander vernetzten Geräte zu steuern und zu bedienen.

Mit dem Raumbediengerät »Thanos S dS« präsentiert Thermokon sein erstes dS-ready Produkt.Ob Raumtemperatur oder Audioanlage, individuelle Lichtstimmungen, Sicherheitsapplikationen oder Anwendungen zur Erhöhung der Energieeffizienz – es gibt fast nichts, was sich nicht über das Touch-Display des thanos S dS einfach und bequem steuern und automatisieren lässt. Auch seine Einbindung in das digitalStrom-System ist denkbar einfach. Da das Bediengerät dS-ready ist, wird es nach dem Anschluss an das Stromnetz sofort in das digitalStrom-System integriert und kann direkt in Betrieb genommen werden.

Die Bedienung des Gerätes erfolgt intuitiv. Insgesamt stehen den Bewohnern eine Hauptansicht, ein Favoriten-Menü für die sieben meistgenutzten Funktionen, jeweils eine vordefinierte Licht- und Heizungsansicht sowie sechs weitere, frei konfigurierbare Ansichten zur Verfügung. Durch die Einbindung und Vernetzung über die Stromleitung werden nicht nur bereits vorgenommene benutzerdefinierte Handlungen (z. B. »Ich gehe schlafen«), sondern auch andere Einstellungen wie bzw. Szenen für den Raum automatisch auf das thanos S dS übertragen. „Die Partnerschaft von digitalStrom und Thermokon schafft nicht nur einen Mehrwert für unsere Kunden“, erklärt Martin Vesper, CEO von digitalStrom, „sondern zeigt auch, dass digitalStrom ein System ist, das die Welt der fest installierten Geräte, wie z.B. Wandbediengeräte, hervorragend mit der Welt der Consumer Electronics kombiniert. Dadurch entstehen für unsere Kunden immer mehr Möglichkeiten. Auch die Bedienung der verschiedenen Geräte wird flexibler und damit noch komfortabler.“

Zudem mache die Zusammenarbeit von digitalStrom und Thermokon deutlich, dass der Stellenwert des deutsch-schweizerischen Unternehmens weiter wachse, so Vesper: „Dass Thermokon mit dem innovativen Bediengerät thanos S dS erstmals ein eigenes dS-ready Produkt gebaut hat, zeigt, dass unser System im Markt als immer relevanter wahrgenommen wird“.

Jörg Teichmann, Geschäftsführer von Thermokon, bestätigt dies: „Das thanos S dS Raumbediengerät wird mit seinen verschiedenen Bussystemen schon sehr effizient in der Gebäudetechnik, vor allen Dingen im kommerziellen Zweckbau eingesetzt. Mit der digitalStrom-Schnittstelle haben wir nun die Möglichkeit geschaffen, das Gerät mit seinen vielseitigen Nutzungsmöglichkeiten und dem ansprechenden Design auch im Smart Home zu nutzen.”

ähnliche Beiträge

Kommentar verfassen