Neue OVE-Richtlinie R 19

Aus diesem Grund hat der OVE Österreichischer Verband für Elektrotechnik in einem Workshop mit Vertretern aus Wirtschaft, Verkehrsunternehmen, der Bundesinnung KFZ sowie der Behörde eine neue Richtlinie erarbeitet: Die OVE-Richtlinie R 19 »Sicheres Arbeiten an Fahrzeugen mit Hochvolt-Systemen« enthält Informationen zur richtigen Handhabung der in Hybrid-, Elektro- und Brennstoffzellenfahrzeugen eingesetzten elektrischen Systeme, konkret HV-Systeme bis 1000 V Wechselspannung oder 1500 V Gleichspannung. Sie gilt jedoch nur für eigensichere HV-Systeme, d. h., wenn entsprechende Schutzmaßnahmen gegen elektrischen Schlag, gegen Kurzschlüsse bzw. gegen Störlichtbögen vorhanden sind.

Diese Richtlinie enthält weiters Hinweise, wie elektrische Gefahren ermittelt und Gefährdungen vermieden werden können. Ein wesentlicher Teil der Richtlinie ist entsprechenden Qualifizierungsmaßnahmen für jene Personen gewidmet, die an diesen Fahrzeugen arbeiten. Die Richtlinie wendet sich somit an Arbeitgeber, die für die Vermeidung arbeitsbedingter Gefahren verantwortlich sind, ebenso wie an KFZ-Mechaniker/innen, Mitarbeiter/innen der Pannendienste und weitere mehr.

Die OVE-Richtlinie R 19 ist am 1. Juni 2015 erschienen und kann ab sofort im OVE-Webshop unter ove.at/shop als PDF um 29,92 Euro (exkl. MwSt.) heruntergeladen bzw. als Papierversion um 37,40 Euro (exkl. MwSt.) bestellt werden.

ähnliche Beiträge

Kommentar verfassen