Die neuen Thorn LED-Flutlichtstrahler im Stadion von Borussia Dortmund bieten modernste Lichtqualität und erfüllen höchste internationale Standards. (Bild: Zumtobel Group/Faruk Pinjo)

Zumtobel beleuchtet Stadion von Borussia Dortmund:

Neue LED-Flutlichtanlage

Der Lichtkonzern Zumtobel Group hat das legendäre Stadion von Borussia Dortmund (BVB), den Signal Iduna Park, mit einem neuen, hochmodernen LED-Flutlicht-System ausgestattet. Die neue Lichtlösung der konzerneigenen Marke Thorn wurde vor kurzem erstmals betrieben und erfüllt alle Anforderungen der Bundesliga sowie der kommenden Uefa Euro 2024, für die Dortmund als einer von zehn Spielorten ausgewählt wurde. Borussia Dortmund profitierte vom schlüsselfertigen Service der Zumtobel Group – einem Komplettpaket, das von der Lichtplanung, über das Projektmanagement während der Implementierung bis hin zur Inbetriebnahme reichte.

„Wir haben eine schlüsselfertige Lichtlösung installiert, die den höchsten internationalen Standards entspricht. Die neuen LED-Flutlichtstrahler mit modernster Lichttechnologie bieten beste Lichtqualität. Ihre brillante Farbwiedergabe und der flickerfreie Betrieb werden insbesondere für die Super-Slow-Motion HDTV-Übertragung benötigt“, so Stefan Thiel, Business Development Manager, Zumtobel Group.

Der Signal Iduna Park ist mit einer Kapazität von mehr als 81.000 Zuschauern das größte Fußballstadion Deutschlands. Es ist ein legendärer Veranstaltungsort, der bei den Fans auf der ganzen Welt für seine berühmte Gelbe Wand und seine berauschende Atmosphäre bekannt ist.

Als zuverlässiger globaler Anbieter von professionellen Beleuchtungslösungen für Innen- und Außenanlagen in Sportstätten blickt die Marke Thorn auf eine langjährige Erfolgsgeschichte zurück. Thorn verfügt über weitreichende Erfahrung in der Entwicklung maßgeschneiderter Beleuchtungssysteme für spezielle Sportanwendungen, darunter die Spielfeldbeleuchtung. Die eingesetzten Lichtlösungen kombinieren Ästhetik, optische Leistung, Energieverbrauch, Langlebigkeit und einfache Wartung in optimaler Weise.

Die Thorn LED-Flutlichtstrahler sorgen mit ihrer erstklassigen Farbwiedergabe für einen flickerfreien Betrieb zur Unterstützung von HDTV-Sendungen und Super-Slow-Motion. (Bild: Zumtobel Group/Faruk Pinjo)

Die neue Flutlichtanlage ist das jüngste aus einer Reihe von Beleuchtungsprojekten, die der Lichtkonzern beim BVB realisiert hat: Bereits 2014 setzte die Marke Zumtobel das LED-Shopkonzept für den Neubau der BVB-FanWelt, sowie in Folge für weitere Fanshops des Vereins, um. 2017 inszenierte Zumtobel unter anderem die Tribünenbeleuchtung und den VIP-Eingang West im Signal Iduna Park sowie das BVB Trainingsgelände Dortmund-Brackel lichttechnisch neu. Aktuell nun ergänzt um die LED-Flutlichtanlage hat die Zumtobel Group das gesamte Innenlichterlebnis des Stadions komplett neugestaltet.

Mit dem Austausch der bisherigen Flutlichtanlage des Stadions wurde das Lichtkonzept so angepasst, dass alle DFL- und Uefa-Anforderungen an die Beleuchtung erfüllt werden. Für die neue Lösung wurden exakt 252 Thorn Altis LED-Flutlichtstrahler installiert. Sie sorgen mit ihrer erstklassigen Farbwiedergabe für einen flickerfreien Betrieb zur Unterstützung von HDTV-Sendungen und Super-Slow-Motion. Das Lichtkonzept in seiner Gesamtheit garantiert eine hervorragende Ausleuchtung und Lichtgleichmäßigkeit.

„Wir haben mit dem neuen hochmodernen Flutlicht nachhaltig in die technische Grundausstattung des Stadions investiert. Für die Umsetzung haben wir uns für unseren langjährigen Partner, die Zumtobel Group, entschieden“, sagt Dr. Christian Hockenjos, Borussia Dortmunds Direktor Organisation, und weiter: „Mit den 2100 Lux in Richtung der Kameras übertreffen wir nun die DFL-Mindestanforderungen klar und erfüllen auch jetzt schon die Uefa-Auflagen für die Euro 2024.“

Durch das schlüsselfertige Serviceangebot der Zumtobel Group konnte das Projekt effizient, kostengünstig und termingerecht aus einer Hand ausgeführt werden. Auf eine erste Analyse der bestehenden Installation folgte ein detailliertes Beleuchtungskonzept inklusive Umsetzungsplan. Die Zumtobel Group-Experten koordinierten während der gesamten Installation die Abläufe und stellten sicher, dass das neue Beleuchtungssystem gemäß den Anforderungen voll funktionsfähig ist.

Alle 252 Flutlichtstrahler sind über die DMX-Schnittstelle ihrer Betriebsgeräte mit einem gemeinsamen IP-basierten Steuerungssystem verbunden. Die Grundlage für eine sofortige Steuerbarkeit und dynamische Lichteffekte in Echtzeit bildet ein Glasfasernetz, das eigens dafür installiert wurde.

Quelle: Zumtobel Group

Weitere Informationen auf:

www.zumtobel.com

ähnliche Beiträge