Neue LED-Beleuchtung von EcoCan für NMS-Gratkorn

Im Bewusstsein um die zentrale Rolle der Beleuchtung für effektives Lernen, Motivation und Aufmerksamkeit und auch um als Gemeinde und Schul-Erhalter ökologisch und ökonomisch eine Vorbildwirkung zu erreichen, hat sich die Gemeinde Gratkorn heuer entschlossen, die alte unwirtschaftliche, wartungsintensive und nicht mehr zeitgemäße Beleuchtung gegen eine hocheffiziente, neue LED-Beleuchtung zu ersetzten. Dabei hat sich die Firma EcoCan aus Leoben bei einer Ausschreibung mit ihrem Lichtkonzept durchgesetzt. Die Schule besteht aus 4 Geschossen mit je zirka 850 m². Die Gesamtfläche beträgt knapp 3400 m². Neben 19 Unterrichtsräumen gibt es Foyers, Gänge, Büros, Konferenzzimmer, einen Festsaal und viele Nebenräume und Nasszellen. Für die Optimierung der neuen Beleuchtung wurde von der Firma EcoCan eine umfassende Beleuchtungsplanung durchgeführt, um sowohl die funktionellen, quantitativen und qualitativen lichttechnischen und visuellen Anforderungen perfekt zu erfüllen, als auch den Energieverbrauch deutlich zu senken. Ausgehend von einer genauen Marktsondierung (»LightWay« Konzept) wählte EcoCan besonders ökologisch und ökonomisch sinnvolle Leuchten aus.

Aufgrund der jahrelangen wissenschaftlichen Forschungsarbeit konnte EcoCan seine Lichtlenkungskompetenz im LED Booster Bereich optimal für dieses Projekt nutzen. So ist es EcoCan gelungen die Anschlussleistung, um mehr als zwei Drittel zu senken und dabei ein hohes Maß an visueller Qualität umzusetzen. Dies ist enorm wichtig, denn richtiges Licht schafft optimale Voraussetzungen für effektives Lernen, es motiviert und die Lernenden sind eher in der Lage sich länger zu konzentrieren. Auch die Verantwortung, sowohl ökologisch als auch ökonomisch, eine Vorbildwirkung zu erreichen, für die Öffentlichkeit und in der Ausbildung junger Menschen, hat eine zentrale Bedeutung, die es in einer Schule gilt umzusetzen.

ähnliche Beiträge