ControlTouch Raumansicht
Busch-ControlTouch Raumansicht. (Bild: ABB AG)

Eine smarte Lösung wird noch smarter

Neue Funktionen für das Busch-ControlTouch

ControlTouch

Steuerung der KNX-Anlage durch Smartphone und Co. (Bild: ABB AG)

Mit dem neuen kostenlosen Update wird der Funktionsumfang des Busch-ControlTouch jetzt nochmals erheblich erweitert. Smartphones, Tablets, Smartwatches oder PC werden dank Busch-ControlTouch zur praktischen Fernbedienung. Es verbindet die KNX-Installation mit dem IP-Netzwerk und steuert alle KNX-Funktionen im Gebäude.

Ob im Einfamilienhaus, in einer großen Wohnanlage oder am Arbeitsplatz – das Busch-ControlTouch regelt intelligent die Haussteuerung. Sowohl vor Ort als auch von unterwegs ermöglicht Busch-ControlTouch jederzeit vollen Zugriff.

Die Applikationen für iOS und Android schaffen, genau wie die PC-Applikation, eine intuitive Bedienung. Das kompakte 4 TE breite Hutschienengerät lässt sich über das mybuildings.abb.com Internetportal parametrieren und ist damit zukunftsorientiert für künftige Systemerweiterungen und Änderungen. Des Weiteren können viele nützliche Dienste (z. B. ein externer Zugriff auf die KNX-Anlage oder ein Benachrichtigungsdienst) durch die Anbindung an die mybuildings.abb.com Cloud einfachst realisiert werden.

Das kostenlose Update 1.3 steht ab sofort zur Verfügung.

Produktansicht Busch-ControlTouch (Bild: ABB AG)

Neue Funktionen:

  • Möglichkeit zur freien Visualisierung
  • Neue Sonos API Integration
    • Vorgefertigter Visualisierungsbaustein
    • Zonen-Management
    • Event-basierte Einspielungen (MP3 und text-to-speech)
    • Vorgefertigte Sonos <-> KNX-Verknüpfungen
  • 16 integrierte RTR-Master-Regelblöcke
    • vorgefertigtem Visualisierungs-Baustein
  • LUA-Skriptsprache
  • IP-Kamera Snapshots
  • Offline-Inbetriebnahme
  • Cloud-Backup
  • Firmware-Update via myABB/myBJE

Weitere Informationen unter www.busch-jaeger.de/at oder im MyBuildings Portal von ABB.

Quelle: ABB AG

ähnliche Beiträge

Kommentar verfassen