Neu von Stanley: Produktfinder für Messer, Cutter und Klingen

Bei der Suche nach dem geeigneten Messer und passenden Klingen hilft Profianwendern wie Dachdeckern, Bodenlegern, Elektrikern, Trockenbauern und vielen anderen ab sofort der neue Produktfinder auf der Stanley Website. Er bietet einen schnellen Überblick über die relevanten Merkmale und ermöglicht so die Auswahl mit wenigen Klicks. Wollen Profis zum Beispiel Schaumstoffe und Teppiche schneiden, werden vier Messer und Cutter und auch gleich die passenden Klingen angezeigt.

Die Carbide-Klingen von Stanley sind fast so hart wie Diamant und halten fünfmal länger als vergleichbare Klingen. Sie schneiden glatt und sauber und ohne großen Kraftaufwand – egal ob in Gipskarton, Teppich, Tapete, Textil- und Lederwaren oder Wellpappe. (Quelle: Stanley)Kein Rost nach 24 Stunden bei 100 Prozent Luftfeuchtigkeit
International steht der Name »Stanley« generisch für Messer und Klingen in höchster Qualität: Stanley hat bereits über 70 Jahre Erfahrung in der Herstellung. Für eine gleichbleibend hohe Qualität müssen Stanley Produkte umfassende Tests bestehen, bevor sie in den Handel kommen. Für Messer mit einziehbarer Klinge z.B. heißt das: 2.000 Mal in Folge wird die Klinge aus- und eingezogen, dann muss das Messer 1.000 Meter durch Karton schneiden und anschließend fällt es aus anderthalb Metern Höhe, um schließlich 24 Stunden bei einer Luftfeuchtigkeit von 100 Prozent auszuharren. Nur Messer, die alle Herausforderungen bestanden haben, sind das Stanley Logo wert. Außerdem gilt: Stanley Messer bleiben bei Temperaturen zwischen -20° bis 50° C oder nach einem Fall funktionstauglich und bilden auch dann keinen Rost, wenn sie längere Zeit hoher Feuchtigkeit ausgesetzt sind.

32.000 km Klingen pro Jahr
Aber nicht nur Messer und Cutter sind für unterschiedliche Anwendungen und Materialen konzipiert, auch Klingen. Je nach Einsatzbereich gibt es von Stanley Standard- und Spezialklingen (z.B. Haken-, Rund- oder Konkavklingen) in unterschiedlichen Ausführungen. Standardklingen eignen sich für allgemeine und schwere Schneidarbeiten, sind ideal für Teppich, Vinyl und andere Materialien, bei denen eine feste und starke Klinge benötigt wird. Klingen mit dem Zusatz »FatMax« sind aufgrund ihrer induktionsgehärteten Schneide bis zu 35 Prozent schärfer und 75 Prozent langlebiger als Standardklingen und bruchfest bis 35 kg und damit prädestiniert für feste und zähe Materialien und längere Arbeitseinsätze. Carbide-Klingen wiederum sind bis zu fünfmal langlebiger als vergleichbare Klingen und bei maximaler Härte gleichermaßen bruchfest und flexibel.

Stanley hat das erste Messer mit einziehbarer Klinge erfunden, die InterLock-Verriegelung, Induktionshärtung auf Schneiden angewendet und die erste Wolframcarbid-Klinge (Carbide) eingeführt. (Quelle: Stanley)Alle Stanley Klingen werden in der britischen Stahlwarenmetropole Sheffield hergestellt: bis zu vier Millionen Klingen pro Woche für den Weltmarkt. Aneinandergereiht sind das rund 32.000 km pro Jahr. Und obwohl Klingen auf den ersten Blick vielleicht unscheinbar wirken, kommt bei ihrer Herstellung Hightech zum Einsatz. Bei den Carbide-Klingen z. B. wird Klingenstahl von einer Rolle abgespult. Im nächsten Schritt erfolgt die Härtung der Kante mittels Laserauftragschweißen, das u.a. auch bei Turbinenschaufeln zum Einsatz kommt. Der Laser verschweißt dazu über eine Düse zugeführtes, pulverförmiges Wolframkarbid fest mit dem Klingenstahl. Schließlich wird die aufgeschweißte Pulverspur und die darunterliegende Stahlkante zur Schneide geschliffen und die Klinge mit einem Markierungslaser beschriftet. „Das Ergebnis ist eine bahnbrechende Neuerung: Eine Klinge, die praktisch ewig scharf bleibt”, betont Stanley Forschungs- und Entwicklungsleiter Peter Culf. „Bei Tests durch die unabhängige Prüfanstalt Catra in Sheffield haben sich unsere Carbide-Klingen als beinahe unzerstörbar erwiesen.”

»Make Something Great!«
Die Marke Stanley umfasst ein komplettes Sortiment an Qualitäts-Handwerkzeugen, Aufbewahrungslösungen und Lasertechnik sowie Elektrowerkzeuge und Zubehör. Sie wird von der Stanley Black & Decker Deutschland GmbH mit Sitz in Idstein vertrieben. Das Unternehmen gehört zum US-amerikanischen Konzern Stanley Black & Decker mit Hauptsitz in New Britain, Connecticut, der im März 2010 durch den Zusammenschluss von The Stanley Works und The Black & Decker Company entstanden ist. Der neue Konzern ist ein diversifizierter globaler Anbieter von Handwerkzeugen, Elektrowerkzeugen und Zubehör, Befestigungssystemen, Sicherheitstechnik und mehr.

ähnliche Beiträge