Öffentliches WLAN-Diagramm
Öffentliche WLAN-Netzwerke mit Richtfunk erweitern. (Bild: BellEquip GmbH)

Punkt-zu-Multipunkt (PTMP) Verbindungen zwischen Gebäuden und mehr

Netzwerk-Erweiterung mit WLAN Richtfunkantennen

WLAN Richtfunkantenne

WLAN Richtfunkantenne ePMP Force 300-16 von Cambium Networks. (Bild: BellEquip GmbH)

Viele Netzwerkverantwortliche sind aktuell mit der ständig steigenden Nachfrage nach höheren Datenraten und Kapazitäten in einem begrenzten Spektrum konfrontiert. Der Hersteller Cambium Networks bietet mit seinen WLAN Richtfunk-Antennen-Serien ePMP Force 300 und ePMP Force 400 zuverlässige und kosteneffiziente Lösungen, um weitere Bürogebäude, Lagerhallen, eine Bergstation oder andere entfernte Standorte in Sichtweite an das Netzwerk anzubinden.

Point-to-Point oder Point-to-MultiPoint

Die vom Hersteller Subscriber Module genannten Richtfunkantennen gewährleisten Konnektivität mit hoher Leistung und geringer Latenz, sowohl für Point-to-Point (PTP – Richtfunkstrecke zwischen zwei Standorten) als auch für Point-to-Multipoint (PTMP – eine Basisstation zu mehreren Standorten) Verbindungen. Marcel Miniböck, der Experte für WLAN-Konnektivität aus dem Hause BellEquip, dem niederösterreichischen Systemanbieter infrastruktureller Lösungen für den effizienten und sicheren Betrieb elektronischer Anwendungen empfiehlt: „Diese sogenannte WLAN Bridges sind ideal für Institutionen, die auf einem größeren Areal mehrere Gebäude ins Netzwerk einbinden wollen, wie Schulen, Hotels oder Firmen mit mehreren Bürogebäuden aber auch für die Einrichtung spezifischer Netzwerke auf Industrie- und Fabriks-Anlagen, wo hoher Datendurchsatz trotz teils störintensiver und rauer Bedingungen gewährleistet werden muss.

ePMP Force 300 Serie

Die ePMP Force 300 kann sowohl für Punkt-zu-Mehrpunkt- als auch für Punkt-zu-Punkt-Anwendungen eingesetzt werden und zeichnet sich durch hohe Leistung, geringe Latenz, Skalierbarkeit und Zuverlässigkeit zu einem überzeugenden Preis aus. Die Modelle überzeugen mit 802.11ac Wave 2-Technologie und einem Datendurchsatz von bis zu 600 Mbps.

ePMP Force 400 Serie – Neu

Die Cambium Networks Entwicklungsabteilung arbeitet ständig an noch leistungsfähigeren Lösungen. So bietet die neue Richtfunkantennen-Serie ePMP Force 400 bereits Konnektivität mit Gigabit-Geschwindigkeit im nicht lizenzierten Sub-6-GHz-Spektrum, womit die Leistung und die Kapazität wesentlich erweitert werden kann, ohne die Kosten für Breitband-Infrastruktur zu erhöhen.

Benutzerfreundlichkeit hat Priorität

Dass Cambium Networks einen sehr hohen Wert auch auf benutzerfreundliche und effiziente Management-Tools legt, erlebt man mit dem preisgekrönten cnMaestro Netzwerkmanager für einfache Verwaltung und Bereitstellung von WLAN-Lösungen oder der kostenlosen LinkPlanner Planungssoftware für die Planung und das Optimieren von Richtfunkstrecken.

Weitere Informationen unter www.bellequip.at

Quelle: BellEquip GmbH

ähnliche Beiträge

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.