Nest Hello-Videotürklingel
Die Nest Hello-Videotürklingel ist nun in Europa erhältlich. (Bild: ©Nest Labs)

Produkt-Launch:

Nest Hello-Videotürklingel

Nest Labs gab Ende Mai die Einführung der Nest Hello-Videotürklingel in Europa bekannt. Auch wenn sie nicht zuhause sind, werden Nutzer der mit Designpreisen ausgezeichneten Nest Hello-Videotürklingel über ihr Smartphone benachrichtigt, dass Besucher vor der Tür stehen und können sich über die Funktion »Sprechen und zuhören in HD-Qualität« ganz natürlich mit dem Gast unterhalten. Wenn sie nicht sprechen können, ist es mittels der App möglich aus einer Liste vorher aufgezeichneter Kurzantworten zu wählen und so dem Gast zu antworten. Und für den Fall, dass das Baby schläft oder der Hund nicht aufgeschreckt werden soll, lässt sich laut Hersteller mit der Ruhezeit-Funktion über die App der Ton der Klingel deaktivieren, während man weiterhin alle Benachrichtigungen erhält.

Nest Hello lässt seine Nutzer auch über Lautsprecher, die mit Google Assistant verknüpft sind, wissen, dass jemand an der Tür ist. Und wer Nest Aware abonniert, kann personalisierte Warnungen erhalten und so erfahren, ob der Nachbar oder ein Familienmitglied vor der Tür steht. „Bei der Haustür fängt das Zuhause an. Hier beginnen alle wichtigen Momente mit Familie und Freunden – aber es ist auch der Ort, über den sich Einbrecher am häufigsten Zutritt verschaffen”, so Lionel Guicherd-Callin, Head of EMEA Product Marketing bei Nest Labs. „Deshalb haben wir eine Türklingel entwickelt, mit der die Haustür sicherer wird und dabei trotzdem einladend wirkt. Von überall aus lässt sich mit Besuchern an der Haustür Kontakt aufnehmen. Man verpasst kein Paket mehr. Und man hat mehr Sicherheit und ein ruhiges Gewissen, wenn man es am meisten braucht.”

Nest Hello kombiniert laut Nest Labs den gewohnten Komfort einer Türklingel mit den Technologien, die Kunden an Nest-Kameras schätzen: Eine HD-Kamera für die Haustür. Mit dem 2K-Bildsensor mit Seitenverhältnis 4:3, einem 160°-Erfassungswinkel und HD-Videoqualität werden Besucher in ganzer Größe aufgenommen, wenn sie klingeln. Durch die HDR-Bildverarbeitung sind wichtige Details auch bei schlechten Lichtverhältnissen sichtbar, und der Nachtsichtmodus bietet dank IR-LEDs auch im Dunkeln ein gutes Bild.

Von überall aus »Hallo« sagen. Mit der Funktion »Sprechen und zuhören in HD-Qualität« lassen sich ganz natürliche Gespräche führen. Dank Echo- und Rauschunterdrückung sind Besucher auch bei Straßenlärm gut hörbar. Und wenn der Nutzer nicht an die Tür gehen kann, lässt sich mittels App aus vorher aufgenommenen Kurznachrichten wählen, wie beispielsweise »Noch einen Moment, wir sind gleich da.« oder »Stellen Sie es einfach vor der Tür ab!«. So können Besucher schnell und einfach über die Nest App angesprochen werden.

Intelligent und mitdenkend. Ein Lichtring zeigt Besuchern, wo sich die Klingel befindet. Und mit der Ruhezeit-Funktion kann der Ton der Türklingel über die Nest App ausgeschaltet werden, während man weiterhin Benachrichtigungen erhält. Dadurch wird beispielsweise das Baby nicht geweckt oder der Hund nicht aufgeschreckt.

Durch das Videostreaming rund um die Uhr lässt sich jederzeit ein Blick auf das Geschehen vor der Haustür werfen, ob über Smartphone, Tablet oder Fernsehgerät. Über die Nest App, den kostenlosen dreistündigen Verlauf und die Ein-Blick-Funktion sind Momentaufnahmen der wichtigsten Ereignisse schnell auffindbar. Und durch die integrierten Personenwarnungen werden eigene Warnungen und Momentaufnahmen gesendet, wenn eine Person vor der Tür steht.

Der smarte Türsteher

Wenn Kunden ihre Nest Hello-Videotürklingel mit einem Nest Aware-Abo kombinieren, können sie weitere intelligente Funktionen nutzen und Videoaufnahmen rund um die Uhr in der Cloud speichern. Mit der Technologie der Gesichtserkennungsmeldungen kann man Nest Hello beispielsweise beibringen, ob ein Bekannter oder Fremder vor der Tür steht. So weiß der Kunde, ob wichtiger Besuch ansteht.

Verfügbarkeit

Nest Hello kann auf www.nest.com bestellt werden. Seit Mitte Juni wird Nest Hello auch bei Partnern im Einzelhandel erhältlich sein, darunter in Deutschland Tink, Conrad, Cyberport, MediaMarkt und Gautzsch; und in Österreich u.a. Conrad und Cyberport.

Weitere Informationen:

nest.com/eu

ähnliche Beiträge