Nachtspeicheröfen adé

Immer noch muss die Elektroheizung gegen ihren zu Unrecht schlechten Ruf kämpfen. Viele Vorurteile gründen auf den Nachteilen der unterm Strich ineffizienten und teuren Nachtspeicheröfen der Nachkriegszeit. Dieses Heizsystem zeichnet sich insbesondere durch seine Unregulierbarkeit aus – basierend auf den Temperaturen des Vortages erfolgen die Aufladung in der Nacht und die Abgabe am nächsten Tag. Zumeist gilt: Was man morgens zu viel an Wärme hat, fehlt dann untertags und muss mit Tagstrom zugeheizt werden. Zudem haben Allergiker durch die starke Staubaufwirbelung häufig Probleme und ältere Modelle sind aufgrund von Asbestverbau gesundheitsschädlich.

Die moderne Infrarotheizung spart nicht nur Platz, sondern eignet sich dank der angenehmen, infraroten Strahlungswärme mit zusätzlicher Raumlufterwärmung optimal für größere Räume. (Bild: Etherma)Mit der neuen Lava Glas 2.0 – Plus wird der Austausch von Nachtspeicheröfen zu einem Kinderspiel. Diese moderne Infrarotheizung spart nicht nur Platz, sondern eignet sich dank der angenehmen, infraroten Strahlungswärme mit zusätzlicher Raumlufterwärmung optimal für größere Räume. Mit bis zu 1.500 W Heizleistung ersetzt sie Nachtspeicheröfen in jeder Hinsicht: Sie ist nicht nur leistungsstark und platzsparend, sondern fügt sich durch das edle Design perfekt in die Architektur des Raumes ein. Dazu kommen die grundsätzlichen Vorteile einer Infrarotheizung. Die ausgestrahlte Infrarotwärme – vergleichbar mit Sonnenstrahlen – erwärmt nicht nur die Raumluft, sondern auch Decken, Wände und Möbel. Der nachhaltige Effekt: Die Gegenstände speichern die Wärme und geben diese nach und nach ab. So entsteht ein gesundes, optimales Raumklima.
Anders als bei den unregulierbaren Nachtspeicheröfen lässt sich mit einer Infrarotheizung jeder Raum punktgenau regeln – das reduziert Betriebskosten. Und gerade in der Übergangszeit bringen Infrarotheizungen Unabhängigkeit beim Heizen. Kurzfristige Temperaturschwankungen können schnell und problemlos abgefangen werden, ohne dass man von Fernwärme & Co abhängig ist oder gleich ein ganzes »Kraftwerk« im Keller anwerfen muss.

Die Lava Glas 2.0 – Plus-Infrarotheizung von Etherma ist umweltschonender, kostengünstiger und komfortabler und bringt zudem das Mehr an Leistung.

Mit der neuen Lava Glas 2.0 – Plus wird der Austausch von Nachtspeicheröfen zu einem Kinderspiel. (Bild: Etherma)Die Vorteile auf einen Blick

  • Heizkostenersparnis bis zu 50%
  • Angenehmes Raumklima durch Infrarotwärme
  • Punktgenau regelbar und komfortabel
  • Kein Service, keine Wartung
  • Kein Asbest, keine Mineralfaser, keine Schwermetalle

Bilder: Etherma

ähnliche Beiträge