Motor für innovative Architektur

In seiner Keynote wird Prof. Eckhard Gerber auf dem Kongress »GebäudeEffizienz 2011« darüber berichten, wie die energetischen Erfordernisse zum Motor für innovative Architektur werden können und macht an eindrucksvollen Beispielen deutlich, wie das praktisch zu realisieren ist.

Des Weiteren stehen dann in einem breit gefächerten Vortragsprogramm die Themen »Wo und wie spart Gebäudeautomation Energie?« und »Welche Erfahrungen machen die Anwender?« im Fokus. In drei parallelen Sessions werden Nutzer, Planer und Integratoren darstellen, wie sie Gebäudeautomation realisiert haben und worin für sie der konkrete Nutzen besteht. Hier werden vor allem Fragen zur Bestandsoptimierung, zum sinnvollen Planungsprozess und zu erfolgreichen Projekten der Gebäudeautomation beantwortet. Das Vortragsprogramm bietet Grundlageninformationen, zeigt Referenzen und vermittelt nützliches Praxiswissen.

Das begleitende Expertenforum ist Treffpunkt der Anwender und Systemanbieter. In einer Ausstellung mit Produkten und Dienstleistungen für Gebäudeautomation können die Vortragsthemen unmittelbar mit den Experten der Gebäudeautomation und Systemtechnik besprochen werden.

Der Kongress wird unterstützt von den Verbänden der zwei weltweit standardisierten Technologien für Gebäudeautomation, BACnet und LON, der Regionalgruppe BDB Frankfurt, der light+building und dem Verband Beratender Ingenieure (VBI).
Veranstalter der »GebäudeEffizienz 2011« sind die Marketing-Dienstleister Tema AG und MarDirect GbR.
Die Teilnahme an der eintägigen Kongressmesse im Congress Center der Messe Frankfurt ist für Fachbesucher kostenlos.

www.gebaeudeeffizienz2011.de

ähnliche Beiträge