Von 100 % österreichischer Qualität profitieren

 

Die Unternehmensphilosophie des traditionsreichen Familienbetriebes beschreibt Geschäftsführer Alexander Mehler folgendermaßen: „Unser Ziel ist es, gemeinsam mit unseren zahlreichen Kunden unsere Schaltschränke weiterzuentwickeln und speziell auf die Bedürfnisse der Projekte anzupassen. Unser Schaltschranksystem ist nicht starr und unflexibel sondern passt sich den Anlagen und den Bedürfnissen an.“

Die Schränke bzw. Schranksysteme wurden von Mehler Elektrotechnik gemeinsam mit den externen Partnern und Prüflabors gemäß der Änderung der Schaltschrankvorschrift EN61439 angepasst. (Quelle: Mehler)

Mehler bietet qualitativ hochwertige Lösungen an, die den aktuellen Richtlinien und Vorschriften entsprechen und dabei Kosteneinsparungen ermöglichen. Themen wie Leichtbautechnik (Aluminiumschrank – neue Type AL/TSRM) oder Selbstklimatisierung der Schaltschränke sind in Bereichen der Verkehrs- und Informationstechnik nicht mehr wegzudenken. Durch neue Konstruktionen (patentierte Lösungen und Kombinationen in der Schaltschranktechnik) ist es jedoch gelungen, im laufenden Betrieb Servicekosten zu minimieren bzw. komplett auszuschalten.

Innovationen am laufenden Band
Mehler-Schaltschränke ermöglichen es, den Betrieb ohne Fremdkühlung (künstliche Kühlprozesse) aufrechtzuerhalten. Der Alu-Schrank bietet höchste Korrosionswiderstandsklasse und wird in den Bereichen Umwelttechnik, Wasser, Wirtschaft sowie Verkehrstechnik eingesetzt.

Auch bei den Zähler- und Installationsverteilern haben zahlreiche Neuerungen bzw. Innovationen Einzug gehalten: So kann mit den Sicherungsverteilern in der flachen Bauweise eine komplette Palette für Unterverteilungen, Büros und Wohnbau angeboten werden. Diese bieten in Kombination mit Stark- und Schwachstrom-Aufteilungen eine Vielzahl von Möglichkeiten für den Installateur. Der große Vorteil gegenüber den am Markt befindlichen Kunststoff-Kleinverteilern ist in erster Linie das großzügige Platzangebot und die bis zu 35 % Mehrabstrahlung von Verlustwärmen der Einbaugeräte. Zusätzlich bietet das Flachverteilersystem die Möglichkeit, die Mauerwannen um bis zu 25 mm tiefer zu verwenden. Die immer mehr benötigten Schlauch- und Rohrführungen finden also genügend Platz, um die Installationen des heutigen Standards auch ordentlich ausführen zu können.

Mehler bietet qualitativ hochwertige Lösungen an, die den aktuellen Richtlinien und Vorschriften entsprechen und dabei Kosteneinsparungen ermöglichen. (Quelle: Mehler)Im Zählerverteilerprogramm von Mehler Elektrotechnik konnten durch innovative Neuerungen die Montagezeiten für Elektroinstallateure verkürzt werden. Dies ermöglicht einen raschen und übersichtlichen Aufbau beim Bestücken und Verdrahten der Zählerschränke. Das Angebot als Unterputz-, Aufputz- oder Maskenverteiler-Ausführung wurde durch symmetrischen Aufbau und verschiedene Kombinationsmöglichkeiten (ebenfalls mit Stark- und Schwachstrom) ergänzt. Durch den Aufbau von geteilten und kombinierten Einsätzen findet der Elektroinstallateur genügend Platz, um seine Geräte zu positionieren, aber auch deren Abwärme richtig und entsprechend abzuleiten.

Durch die Änderung der Schaltschrankvorschrift EN61439 wurden viele Anpassungen bei den Schränken bzw. Schranksystemen notwendig. Diese wurden von Mehler Elektrotechnik gemeinsam mit den externen Partnern und Prüflabors rechtzeitig umgesetzt, um die Produkte dementsprechend anzupassen. Diesbezüglich werden auch gemeinsam mit den Vertriebspartnern technische Schulungen für die richtige Anwendung der neuen Richtlinien im Schaltschrankgebiet angeboten. Auf der Mehler-Website werden außerdem Informationstools, Arbeitsprogramme und Grundlagen für Techniker/innen zur Verfügung gestellt.

Familienunternehmen mit Geschichte
Der Familienbetrieb Mehler Elektrotechnik GesmbH wird in zweiter Generation von Alexander Mehler und Josef Mehler jun. geführt. Alexander Mehler ist hierbei für den gesamten Technik- und Vertriebsbereich sowie für die Betreuung der Kunden verantwortlich, während die gesamte Produktion und der organisatorische Lieferablauf für die gefertigte Ware in den Zuständigkeitsbereich von Josef Mehler jun. fällt. Firmengründer KR Josef Mehler steht der Firma nach wie vor beratend zur Seite und auch bereits die dritte Generation ist im Unternehmen involviert: Die jungen Familienmitglieder sind in den unterschiedlichsten Bereichen tätig (Konstruktion-Metallbau, Elektrotechnik, gesamte Produktion) – somit ist eine gesicherte Weiterführung des Traditionsbetriebs Mehler Elektrotechnik gewährleistet.

Mehler-Schaltschränke ermöglichen die Aufrechterhaltung des Betriebes ohne Fremdkühlung. (Quelle: Mehler)Der Umweltgedanke zählt
Der Familienbetrieb achtet gemeinsam mit seinen Mitarbeitern darauf, die Umwelt und ihre Ressourcen zu schonen – innovative Aktionen bzw. Neuerungen leisten hier Abhilfe. So erfolgt die gesamte Produktion bereits frischwasserfrei, das Produktionswasser wird durch ein eigenes Wiederaufbereitungssystem zur Verfügung gestellt. Zusätzlich sind alle Bauweisen mit hohen Effizienzklassen ausgerüstet und energiesparend. In der Produktion wird lösungsmittelfrei gearbeitet, sämtliche Rohmaterialien können durch eigene oder lizenzierte Recyclingverfahren wiederverwertet werden.

Der größte Sprung im effizienten Material- und Energieeinsatz ist jedoch mit der Optimierung der kompletten Schaltschranksysteme gelungen, wobei Material eingespart wurde, jedoch die mechanischen Festigkeiten erhöht und die Vorteile durch ausgeklügelte Montagesysteme weiter ausgebaut werden konnten. Durch die effiziente Gestaltung der Freiluftschränke wird außerdem dazu beigetragen, dass weniger Fremdenergie für den Betrieb dieser Schränke benötigt wird. Außerdem wurde begonnen, im Betrieb auf elektrisch betriebene Fahrzeuge umzustellen – so sind bereits 12 Elektrofahrzeuge im Einsatz.

Promotion

ähnliche Beiträge