Mobiles 40kVA Diesel Notstromaggregat. (Bild: EPS Electric Power Systems GmbH)

Sichere Stromversorgung im Winter

Mit einem Gas-Stromerzeuger vorsorgen

Diesel Notstromaggregat 40kVA (Bild: Kohler SDMO)

Stromausfall und kein Energieersatz in der Nähe. Ein Notstromaggregat kann in dieser Situation die Stromversorgung aufrechterhalten. Gesamtlösungsanbieter EPS empfiehlt Gas-Aggregate, die speziell für kleinere Anwendungen neue Möglichkeiten bieten.

 

Mit Wintereinbruch folgen auch wieder eisige Temperaturen, die besonders für Stromversorgungsanlagen zur Härteprobe werden können. Wenn auf einmal gar nichts mehr geht und der Betrieb stillsteht, sind es oft Sekunden, die in einem solchen Notfall zählen. In mittleren und größeren Unternehmen, speziell Produktions- bzw. Fertigungsbetrieben, können dramatische Ausfälle bedingt durch Stillstände die Folge sein. Damit es gar nicht so weit kommt, empfiehlt Komplettanbieter von Stromversorgungslösungen EPS Electric Power Systems, sich rechtzeitig mit alternativer Stromversorgung auseinanderzusetzen und eine passende Lösung für den Notfall zu implementieren.

Diesel oder Gas Aggregate

Gas Aggregat (Bild: Kohler SDMO)

Neben Diesel Notstromgeneratoren werden nun auch Gas-Aggregate vom Strom-Spezialisten EPS installiert und serviciert. Mit Flüssig- oder Erdgas betrieben, überzeugen diese kostengünstigen aber leistungsstarken Aggregate durch problemlose Integration an bestehende Gas-Quellen sowie automatischem Start bei Netzausfall. Besonders für den privaten Bereich aber auch für kleinere Betriebe gelten Gas-Stromerzeuger als sinnvolle und saubere Alternative zu kleineren Diesel- Aggregaten.

Welche Stromversorgung die richtige ist, muss je nach Anwendungsfall entschieden werden. Für Home-Lösungen gilt das Gas-Aggregat als zuverlässige und nachhaltige Lösung, vor allem wenn es an eine bestehende Gas-Quelle angeschlossen werden kann. „Ein Notstromaggregat muss individuell auf den Einsatzbereich abgestimmt sein. Zu Beginn sollte der Standort, die Last und die benötigte Dauer der Überbrückungszeit definiert werden. Nur so kann ein Aggregat optimal auf die Bedingungen des Verbrauchers angepasst und ausgewählt werden“, so Ing. Rainer.

Miet-Aggregate und mobile Aggregate als flexible Lösung

Für begrenzte Einsätze wie beispielsweise bei Veranstaltungen oder Standort-Übersiedelungen können sich Notstromaggregate als Miet-Variante lohnen. Investitionskosten können so minimiert und die Verfügbarkeit trotzdem erhöht werden. Egal ob im privaten oder Business-Bereich.

Weitere Informationen unter www.eps-dc.at oder unter www.eps-dc.at/blogposts

Quelle: EPS Electric Power Systems GmbH

ähnliche Beiträge