Mit Eaton-Technologien Energie und Sicherheitsrisiken minimieren

Besucher der Messe, die vom 13. bis zum 18. März stattfindet, haben die Möglichkeit, sich über die neuesten Technologien des Unternehmens innerhalb der breiten Produktpalette an Lösungen für Wohn-, Gewerbe- und Industriegebäude zu informieren. Mit diesen hilft das Energiemanagement Unternehmen im Baugewerbe tätigen Spezialisten dabei, die Sicherheit und den Komfort der Personen im Gebäude zu verbessern und gleichzeitig eine zuverlässige und effiziente Energieversorgung sicherzustellen.

Eaton ist auf der Messe mit zwei Ständen vertreten: In Halle 11.0 am Stand C71 präsentiert das Unternehmen sein umfangreiches Portfolio im Bereich der Energieverteilung, Elektroinstallation und Sicherheitstechnik, während in Halle 4.1 am Stand D30 der Fokus auf Beleuchtungstechnik liegt.

Ein Highlight in Halle 11 stellen die bahnbrechenden Energiespeicher- und Steuerungssysteme dar, die Eaton gemeinsam mit dem Automobilhersteller Nissan entwickelt hat. Zudem präsentiert Eaton seine Innovationen aus dem Bereich der Sicherheitsbeleuchtung, ein entsprechendes Überwachungssystem, LED-Beleuchtungssysteme für gewerbliche und industrielle Gebäude sowie eine breite Palette an Störlichtbogenschutzgeräten und -systemen für alle Gebäudetypen.

JoChannel Manager Alexander Ströbl (li.) und der Physiker DI Alfred Mörx vor dem mit Eaton-Komponenten bestückten Verteilerkasten, im Zuge der Eaton-Roadshow 2016. Der neuen Eaton-Brandschutzschalter wird auf der Light+Building zu sehen sein.hn Robb, Segment Manager für Commercial Buildings EMEA bei Eaton, sagt: „Unsere Partner und Kunden sind stets bestrebt, Risiken zu minimieren. Sie suchen nach Wegen, die Sicherheit und den Komfort der Menschen im Gebäude zu verbessern sowie die Energieversorgung zuverlässiger und effizienter zu gestalten. Eaton bietet die Produkte, Dienstleistungen und Fachkenntnisse, um in allen diesen Aspekten bessere Ergebnisse zu erzielen. Auf der Light+Building stehen unsere Experten zu allen Fragen rund um die Themen Sicherheits- und Energiemanagement in Gebäuden Rede und Antwort.“

Die Sicherheit der Energieversorgung ist eines der Kernanliegen von Eaton. Daher stellt das Unternehmen eine neue Produktreihe kommerziell betreibbarer Energiespeicher- und Steuerungssysteme vor, die gemeinsam mit dem Automobilhersteller Nissan entwickelt wurden. Die Unternehmen führen Leistungselektronik, Steuerungssoftware, erneuerbare Energien und stationäre Speicher in einem System zusammen. Dieses bietet dem Betreiber eine kontinuierliche Energieversorgung, erhöhte Netzstabilität und -effizienz, und erlaubt es, Energiespitzentarife zu vermeiden sowie unabhängiger von teuren Kraftstoffen zu werden.

Im Bereich der Gebäudesicherheit präsentiert Eaton mit CrystalWay eine neue Produktfamilie hochwertiger Piktogrammleuchten für die Kennzeichnung von Notausgängen in gewerblichen Gebäuden, die sich ästhetisch in moderne Raumkonzepte einfügt. Die neuen Rettungszeichen-Scheibenleuchten sind als Einzelbatterieversion oder als Systemleuchte für Zentralbatteriesysteme erhältlich und somit flexibel für eine große Bandbreite unterschiedlichster Gebäude einsetzbar – von Büros bis hin zu Flughäfen.

Ebenfalls wird auf der Messe ein innovatives dynamisches Notausgang-Beschilderungssystem vorgestellt. Es kann so konfiguriert werden, dass es im Falle einer Notsituation anzeigt, wenn ein Fluchtweg nicht mehr sicher ist oder der Fluchtweg in Richtung der Gefahrenquelle verläuft. Dann erscheint über dem Notausgangsschild ein rotes Kreuz. Sobald Beschaffenheit und Standort des Risikos ermittelt wurden, kann der Gebäudemanager diese Funktion aktivieren. Zudem ist eine automatische Aktivierung möglich, wenn das System mit einem anderen Sicherheitssystem verknüpft ist.

Das Überwachungssystem CGLine+, das defekte Sicherheitsbeleuchtung erkennt, um sie dann gemäß den Bestimmungen instand setzen zu lassen, rundet die Produktvorstellungen aus dem Bereich der Notbeleuchtungssysteme ab.

Darüber hinaus legt Eaton in Frankfurt einen Schwerpunkt auf Technologien, die das Entstehen von Störlichtbögen in Schaltanlagen verhindern. Als Pionier im Bereich des Störlichtbogenschutzes präsentiert das Unternehmen sein innovatives Diagnosesystem mit permanenter Temperaturüberwachung. Dieses eignet sich sowohl für neue Niederspannungsschaltanlagen als auch für die Nachrüstung bereits installierter Anlagen. Es beugt Situationen vor, die für Personen lebensgefährlich und mit kostspieligen Ausfallzeiten verbunden sein können. Messebesucher erhalten zudem einen Einblick in das Störlichtbogenschutzsystem Arcon, mit dem sich das Risiko von Schäden durch Störlichtbögen drastisch reduzieren lässt. Geräte zur Störlichtbogenerkennung in Wohngebäuden, welche Schutz vor thermischen Gefahren bieten und das Risiko von durch elektrischen Überschlag hervorgerufenen Bränden reduzieren, ergänzen die Produktpalette.

Das Portfolio von Eaton zum Thema Sicherheit umfasst darüber hinaus umfangreiche Branderkennungs-, Brandalarmierungs- und Sicherheitssysteme für den Schutz von Menschen und Immobilien im Gewerbe-, Wohn- und Industrieumfeld.

Eaton erwartet, dass die langlebige, beständige und energieeffiziente LED-Beleuchtung das besondere Interesse des Industriesektors auf sich ziehen wird, während Bauunternehmer für Gewerbe- und Wohngebäude sich vor allem für die Lösungen zur Erhöhung von Sicherheit, Komfort und Schutz interessieren werden.

Halle 11.0 am Stand C71
Halle 4.1 am Stand D30

ähnliche Beiträge