Mit dem neuen Solamagic S2 beginnt der Frühling früher

Der Premium-Kurzwellenstrahler funktioniert wie unsere Sonne. Treffen die Infrarotstrahlen auf einen Körper wird dieser unmittelbar erwärmt und es entsteht ein angenehmes Wärmegefühl. Deswegen können wir auch an sonnigen Wintertagen auf einer Skihütte im Freien sitzen, ohne zu frieren.

Der neue Solamagic S2 ist mit 2.500 W der aktuell leistungsstärkste von Etherma. Er eignet sich daher optimal für den privaten Außenbereich und natürlich speziell für Gastgärten. Mit dem Solamagic S2 kann der Gastwirt die Gastgartensaison früher starten. Im Herbst gilt dann ähnliches – hier verlängert der Solamagic S2 trotz kühler Abende die Sommersaison.

Dazu kommt, dass Infrarotstrahler und damit auch der Solamagic S2 wesentlich umweltschonender, kostengünstiger und komfortabler als Gasstrahler arbeiten – so fällt beispielsweise der Austausch von Gaskartuschen weg. Eine in der Gastronomie oft lästige und zeitaufwendige Arbeit, die meist dann anfällt, wenn der Gastgarten voll belegt ist.

Der neue Solamagic S2 ist mit 2.500 W der aktuell leistungsstärkste von Etherma. (Bild: Etherma)Und neben angenehmer Wärme und energieeffizienter Arbeitsweise überzeugt der neue Solamagic S2 durch einen weiteren komfortablen und trendigen Mehrwert. Dieser Premium-Infrarotstrahler kann mit der kostenlosen »Blue Two«-App via Bluetooth mit dem Smartphone oder Tablet in drei Stufen (33 %/66 %/100 %) komfortabel und einfach gedimmt werden. Das bedeutet: auf der Terrasse oder im Gastgarten die milde Frühlingssonne genießen, ein Glas Wein trinken und wenn einer der Gäste friert und mehr Wärme wünscht – einfach mit dem Smartphone den Solamagic S2 um eine Stufe höher schalten. Damit setzt Etherma konsequent und schon seit längerer Zeit auf den Trend, per verschiedenster Apps und mit Smartphone oder Tablet von überall und zu jeder Zeit die Hausgeräte zu steuern.

Übrigens kann auch die bestehende Infrarotstrahler-Serie Solamagic S1, bislang mit einem Funkhandsender steuerbar, nun auch durch ein Bluetooth Dimm-Modul erweitert und via App gesteuert werden – inklusive aller übrigen praktischen und komfortablen Kundennutzen eines Infrarot-Kurzwellenstrahlers von Etherma.

Aus der Etherma-Bibliothek:
Strahlungswärme versus Konvektionswärme:
Die unsichtbaren Wellen der Infrarotheizgeräte werden von den festen Gegenständen des Raumes und den Wänden aufgenommen und als Wärme wieder an den Raum abgegeben. Die Wärmeübertragung erfolgt damit direkt und unterscheidet sich deutlich von der Konvektionswärme, die lediglich die Luft erwärmt. Die entstehende gleichmäßige Raumtemperatur sorgt für ein optimales Raumklima und besondere Wohlfühlatmosphäre.
Als positiven Nebeneffekt verhindern diese warmen Wände die Kondensation und damit auch eine mögliche Schimmelbildung – effizient und punktgenau.

ähnliche Beiträge

Kommentar verfassen