Das innovative Fibercon-Cross-Link-System

Natürlich müssen auch die Schaltschränke untereinander verbunden sein, um ein großes Netzwerk aufbauen zu können. Diese Querverbindungen erfolgen wegen der größeren Bandbreite und der Zukunftssicherheit bereits oft mit Lichtwellenleitern. Beim Installieren solcher Schrankreihen ist sowohl die benötigte Montagezeit, als auch der Platzbedarf einzelner Komponenten von Bedeutung.

Die KSI hat dafür eine sensationelle Lösung auf Lager. Mit dem »Fibercon-Cross-Link« kann man auf nur einer Höheneinheit (HE) bis zu 96 Lichtwellenleiter-Verbindungen zwischen zwei Schaltschränken herstellen. Das Fibercon-Cross-Link-System besteht aus 19-Zoll-Leerpaneelen mit einer HE und 12-adrigen Universal-Breakoutkabeln, die beidseitig bereits in eine Einschubbox mit angeschlossenen Kupplungen montiert sind. Diese Breakout-Kabel können in jeder beliebigen Länge ab fünf Metern konfektioniert werden.

Für die Montage nimmt man nur die zwei Leerpaneele aus der KSI-Lieferung und montiert sie in die gewünschten Verteilerschränke. Danach braucht man nur das Fibercon-Cross-Link-Kabel, mit den passenden Einschubboxen, aus der Schachtel zu nehmen und von hinten in die montierten Paneele einschieben – fertig sind 12 Lichtwellenleiter-Verbindungen. Insgesamt acht Einschubboxen passen in ein Leerpaneel. So sind bis zu 96 Querverbindungen in ca. 15 Minuten montiert. Wenn man diese Montagezeit mit der herkömmlichen Installationsmethode, also dem Verlegen eines Lichtwellenleiterkabels und anschließendem Spleißen von 192 Pigtails in Spleißladen vergleicht, so hat man nicht nur Lichtwellenleiter-Verbindungen hergestellt, sondern deren Montage auch in nahezu Lichtgeschwindigkeit geschafft.

Die Einschubboxen sind immer mit LC-Kupplungen versehen, was der derzeit am häufigsten verwendete Steckverbinder in modernen Datennetzen ist. Die Fibercon-Cross-Link-Kabel sind in Multimode (OM2 oder OM3) und in Singlemode (OS2) erhältlich. Für eine möglichst schonende Verbindung wird empfohlen, die Kabel zwischen den Einschubkassetten mittels Klettbändern an entsprechenden Halterungen zu montieren oder ein Fiber Guide Kanal-System zu verwenden.

ähnliche Beiträge