Mit Brief und Siegel der Post AG und der Österreichischen Staatsdruckerei – schließlich hat beim i-Magazin alles seine Richtigkeit: So sahen die individuellen Sonderbriefmarken der Hauptgewinner aus.

Die Sieger der Limmert-Sonderbriefmarken-Aktion bekamen ihren Gewinn zugeschickt:

Mit Brief und Siegel

Die Limmert-Informationstage im vergangenen September hatten so manche Highlights zu bieten. Zweifellos eines der nachhaltigsten war das Ergebnis der »i-Magazin-Briefmarkensammlung« – schließlich kamen auf diesem Weg nicht nur 29 Partnerfirmen, sondern auch drei Hauptgewinner zu ihren individuellen Briefmarken.

Old school? … von wegen – nur weil die Digitalisierung bereits so weit fortgeschritten ist, war das i-Magazin in der Lage, das Projekt »Briefmarkensammlung« in Partnerschaft mit der österreichischen Post AG derart professionell umzusetzen. Schließlich war die Freude über die eigenen (personalisierten) Briefmarken bei den Gewinnern riesengroß.

Doch zuvor: Zurück an den Start! Im September dieses Jahres gingen die jährlich stattfindenden Limmert-Informationstage in Salzburg über die Bühne – wieder mit großem Erfolg (wir berichteten darüber). Im Vorfeld des Events hatte i-Magazin-Herausgeber Thomas Graf-Zoufal einmal mehr eine herausragende Idee: Er konnte daraufhin 29 namhafte Industriefirmen, die anlässlich der Informationstage ausgestellt hatten, überzeugen, an der Aktion »i-Magazin-Briefmarkensammlung« teilzunehmen. Jeder der 29 Partner erhielt 100 Stück seiner individuellen Briefmarke von der Österreichischen Post AG – über das Erscheinungsbild konnten alle Partner selbst entscheiden.

Am zweiten Abend der Limmert-Informationstage kam es dann zum großen Showdown. Die Gäste der Veranstaltung hatten zuvor den Sammelpass an den Ständen der Partnerfirmen abzeichnen lassen und ihn dann in die Gewinnbox einwerfen müssen. Bei der großen Ziehung gewannen schließlich 50 Limmert-Kunden jeweils ein Kuvert, bestückt mit 29 Briefmarken. Die drei Hauptgewinner der Aktion durften sich aber über ihre individuelle Sonderbriefmarke freuen. Vor ein paar Tagen war es soweit: Anita Haberl, Daniel Wiedemann und Robert Stöckl bekamen ihren Gewinn zugeschickt. Wir gratulieren den Dreien zum Hauptgewinn!

Die Gewinner
  • Daniel Wiedemann, Arlberger Bergbahnen; Mag (FH) Andrea Saexinger zuständig für das Marketing bei den Arlberger Bergbahnen: „Die Entscheidung über das Motiv fiel zu Gunsten der legendären Galzigbahn in St Anton am Arlberg. Wir feiern heuer nämlich auch »80 Jahre Galzigbahn« – das ist also perfekt!“
  • Robert Stöckl, Liebherr Werk: „Zum Schluss ist es dann ein Foto aus meiner Heimatgemeinde Mühlbach am Hochkönig geworden.“
  • Anita Haberl, Haberl Austria

ähnliche Beiträge