Minimaler Kraftaufwand für maximale Leistung

 

Der benötigte Kraftaufwand beim EVO7 ist so minimal, dass der Abschneidevorgang rückstossfrei vonstatten geht. Der Kabelbinder wird exakt mit der eingestellten Zugkraft abgeschnitten und nicht überdehnt – daher wird das Material nicht überlastet und das Bündelgut wird nicht beschädigt. Die Zugkraft kann mittels eines verdrehgesicherten Verstellrads eingestellt werden. Für konstante Qualität in der Serienfertigung kann das Verstellrad mit wenigen Handgriffen blockiert werden. Das EVO7 passt sich jeder Handform an, da es in zwei Bauarten verfügbar ist: Standard mit der Griffweite 90 mm und die SP-Version mit einer kürzeren Griffweite von 80 mm. Dadurch ist das EVO7 in einem weiten Bereich einsetzbar: von der Elektroinstallation bis zur Massenfertigung in der Kabelkonfektion. Die weiterentwickelte Gehäuseform ermöglicht eine ergonomische Handhabung, die rutschsichere Griffbeschichtung und der Abzugshebel mit Fingermulden machen das EVO7 zu einem komfortablen und sicheren Werkzeug. Der schlanke lange Kopfteil ermöglicht leichtes Arbeiten bei beengten Platzverhältnissen.

Die Vorteile des Verarbeitungs-Werkzeugs auf einen Blick:

 

  • gelenkschonendes und rückstoßfreies Arbeiten durch die revolutionäre TLC-Technologie
  • glatter Abschnitt des Kabelbinders
  • schnelle und leichte Regulierung der gewünschten Zugkraft
  • sehr genau Reproduzierbarkeit der Zugwerte
  • einfache Handhabung und geringes Gewicht

 

 

 

 

www.hellermanntyton.at