Messe-Glanzlicht

Reed Exhibitions Messe Wien möchte bei den »Power-Days 2013« – von 13. bis 15. März 2013 im Messezentrum Salzburg – besonders kräftig Gas geben. Ein neues Konzept samt Top-Rahmenprogramm soll das Interesse unter Österreichs Elektrotechniker steigern und die Besucherzahlen ankurbeln. „Die Buchungslage seitens der Aussteller ist bereits heute top”, bekommen wir von Messeleiter Ing. Markus Reingrabner bestätigt.

Viele wieder an Bord
Drei Tage lang stehen bei der Fachmesse für Elektrotechnik Produktneuheiten, Innovationen und Dienstleistungen aus Elektrotechnik und Elektroinstallation im Zentrum der Aufmerksamkeit. Veranstalter Reed Exhibitions Messe Wien hat in enger Zusammenarbeit und Abstimmung mit Innung, Großhandel und der Industrie das Konzept für die »Power-Days 2013« gründlich überholt, um der Fachmesse mehr Aktualität und mehr Branchenbezug zu geben und damit den Status der Power-Days als wichtigen Branchenfixtermin noch einmal deutlich zu betonen. Die Idee, das Fachmessekonzept zu adaptieren und eine starke Kombination aus Branchenneuheiten und thematisch abgestimmtem Rahmenprogramm zu bieten, geht voll auf. Bei den Power-Days 2013 ist die Branche vollständiger denn je vertreten! Mehrere namhafte Aussteller sind nun wieder mit an Bord oder sind erstmalig dabei. So zum Beispiel OBO Bettermann, Eaton Industries, Phoenix Contact oder Bilton International.

Den positiven Drive nutzen
Der positive Drive soll nun genutzt werden, um die nächste Anmeldephase zur Fachmesse einzuleiten. Mit zwei Informationsveranstaltungen Ende September überzeugte Reingrabner und sein Messeteam weitere Aussteller und Interessenten vom neuen Konzept der Power-Days. „Die Informationsveranstaltungen waren eine optimale Möglichkeit, potenziellen Ausstellern und Interessenten zu zeigen, warum sie auf keinen Fall bei den Power-Days 2013 fehlen sollten”, unterstreicht Reingrabner.

Höhepunkte des Rahmenprogramms
Zum neuen Look der Power-Days 2013 gehört ein beeindruckendes Rahmenprogramm, an dem das Messe-Organisationsteam derzeit intensiv arbeitet. Einer der Höhepunkte ist der für den zweiten Tag (14. März 2013) angesetzte Impulsvortrag mit dem Thema »Zukunftswelt 2020«. Niemand geringerer als der international bestens bekannte Trend- und Zukunftsforscher Sven Gabor Janszky gibt dabei einen Ausblick ins nächste Jahrzehnt mit zukunftsweisenden, nachhaltigen und effizienten Technologien für die Haus- und Gebäudeautomation. Im Anschluss daran lädt Reed Exhibitions Messe Wien zur nicht minder hochkarätigen Podiumsdiskussion »Haus- und Gebäudeautomation 2020« ein, bei der unter anderem DI Wolfgang Anzengruber (Vorstandsvorsitzender Verbund AG) und J. Robert Pfarrwaller (Generaldirektor Philips Austria) diskutieren.

Zukunftsweisende Sonderschau »Licht Austria«
Einen weiteren Höhepunkt markiert die gänzlich neue, in die Messe integrierte Sonderschau »Licht Austria«. Mit dieser Sonderschau schafft Veranstalter Reed Exhibitions Messe Wien eine wichtige neue Plattform für das Thema Licht- und Beleuchtungstechnik bei den Power-Days. Besonders die zukunftsweisenden Produktentwicklungen und Innovationen wie LED- und OLED-Technik oder die Digitalisierung von Licht und Gebäude stehen bei der »Licht Austria« im Fokus. Die Anmeldungen zur »Licht Austria« laufen erfreulich gut, so Markus Reingrabner, man rechne mit über 20 Ausstellern.
Nachdem das neue Power-Days-Konzept laut Reed Exhibitions Messe Wien sehr gut angenommen wird, immer mehr Aussteller dabei sein wollen und sich die Standflächen sehr gut füllen, möchte Messeleiter Markus Reingrabner vor allem unentschlossenen Interessenten in Erinnerung rufen, sich „anzumelden und rechtzeitig Plätze zu sichern!” Denn auf die begehrten Standplätze herrsche ein regelrechter Run, bestätigt Markus Reingrabner, und bereits jetzt, sieben Monate vor den Power-Days 2013, habe die Anzahl der bereits eingelangten Fixbuchungen „außerordentlich positiv überrascht”. Wer also noch bei den Power-Days 2013 dabei sein möchte, sollte sich beeilen.

www.power-days.at
 

ähnliche Beiträge