Mehr Speed im Netz

In den nächsten Jahren sollen jährlich rund 6.300 Wohnungen und 700 Unternehmen an das neue Glasfasernetz angeschlossen werden. Dabei verbauen die St. Galler Stadtwerke und die beteiligten Installationsfirmen in großem Umfang spezielle Kabel und FTTH-Anschlussdosen von Dätwyler Cables. Das neue Glasfasernetz macht es möglich, digitale Informationen mit Datenraten von bis zu einem Gigabit pro Sekunde (1 Gbit/s) zu übertragen. Privaten und gewerblichen Nutzern stehen an jeder FTTH-Anschlussdose vier Fasern zur Verfügung, von denen eine für die Dienste der Swisscom reserviert ist. Insgesamt können sie frei unter den Angeboten von sieben Providern wählen. Neben Swisscom sind dies Cyberlink, Init7, Iway, [email protected], Mygate und Telecom Liechtenstein. Unternehmen erlauben die FTTH-Anschlüsse schnellere Remote-Zugriffe auf das Firmennetzwerk, Videokonferenzen in hervorragender Bild- und Tonqualität sowie schnelle Daten-Backups in externen Rechenzentren.

Die Stadt St. Gallen hat die laufenden Installationsarbeiten professionell vorbereitet. Unter anderem gab es technische Schulungen, und es wurde ein für die beteiligten Unternehmen verbindlicher Produktkatalog erstellt. Mit der Installation selbst sind ausschließlich gut ausgebildete Telematiker und Installateure von insgesamt vier Firmen beauftragt: Etavis Grossenbacher AG, Huber+Monsch AG, Schmid Elektro AG und Binder & Co. AG. „Für uns war es wichtig, dass wir alle Produkte aus einer Hand bekommen und dass wir uns in jeder Hinsicht auf die bewährte und gute Zusammenarbeit verlassen können“, erklärt Marcel Baumgartner, Business Unit Leiter Telematik bei Etavis. „Dätwyler Cables liefert uns auch bei diesem Auftrag wieder qualitativ gute, speziell für die FTTH-Inhouse-Installation entwickelte Dosen und Kabel, die sich durch unsere geübten Telematiker und Spleisstechniker einfach und speditiv verarbeiten und installieren lassen.“

Im Sommer und Herbst werden in der südlichen Altstadt sowie im Osten weitere Liegenschaften an das St. Galler Glasfasernetz angeschlossen. In den Folgejahren sollen sukzessive jeweils rund 7.000 FTTH-Anschlüsse realisiert werden. Bis 2017 will die Stadt insgesamt rund 40.000 Haushalte und 4.800 Unternehmen mit Glasfasern erschließen.

 

www.daetwyler-cables.com

ähnliche Beiträge