Mechanisches vs. akkubetriebenes Werkzeug

Wo genau liegen eigentlich die Vorteile eines akkubetriebenen Werkzeuges im Gegensatz zu einem mechanischen Werkzeug? Diese Frage stellt man sich, wenn es vor allem um die Anschaffung eines akkubetriebenen Werkzeuges oder die Optimierung von Arbeitsprozessen geht. Bei der Bewertung sollten vor allem die Faktoren Zeit, Qualität, Prozesssicherheit und finanzielle Investition berücksichtigt werden.
Bei typischen Arbeitsvorgängen, wie von der Kabelvorbereitung bis zur Verpressung eines Kabelschuhs, kann man mit einem akkubetriebenen Werkzeug bis zu 33 % Zeit einsparen. Das Video im Anschluss zeigt einen direkten Vergleich des Arbeitsschrittes eines mechanischen mit einem akkubetriebenen Werkzeug.
Wenn man bedenkt, dass dieser Schritt mehrmals am Tag stattfindet, kann die Arbeit mit einem mechanischen Werkzeug sehr zeitraubend und anstrengend werden. Und nicht nur das. Die eigene Kraft lässt bei wiederholten Pressvorgängen nach. Dagegen presst ein akkubetriebenes Werkzeug zuverlässig und vor allem mit gleichem Druck und gleicher Qualität. Das Arbeitsergebnis ist deutlich besser. Auch aus dem gesundheitlichen Aspekt betrachtet, hat ein akkubetriebenes Werkzeug Vorteile: Gerade bei wiederholten Arbeitsvorgängen können beim Anwender die Kräfte und Gelenke geschont werden. Ein weiterer Vorteil gegenüber der mechanischen Betätigung ist der Qualitätsnachweis, der bei einem akkubetriebenen Werkzeug möglich ist. Dies ist ganz einfach und funktioniert folgendermaßen: Die gleichbleibende Qualität eines akkubetriebenen Werkzeuges kann durch das Auslesen der Pressdaten nachgewiesen werden, soweit das jeweilige Werkzeug dieses anbietet. Bei dem Auslesen der Pressdaten wird das Werkzeug mit dem Computer verbunden und die Daten werden übertragen. Diese werden anschließend in einem Prüfprotokoll per PDF ausgegeben und können als Qualitätsnachweis gegenüber dem Kunden verwendet werden.

Aus finanzieller Sicht ist ein akkubetriebenes Werkzeug meist mit einer etwas höheren Investition verbunden. Diese relativiert sich aber beim häufigen Verpressen, da Zeit und Kraft gespart werden. Zudem kann man sicher sein, die Verpressung korrekt ausgeführt zu haben und kann dieses gegenüber dem Kunden dokumentieren.
Letztendlich hängt die Entscheidung des passenden Werkzeuges davon ab, wie viel schneller und angenehmer das Werkzeug den Arbeitsprozess für den Anwender macht.

ähnliche Beiträge