Flexible Wasserbatterie und moderne Hybridturmtechnik für Windkraftanlagen

Max Bögl Wind AG kombiniert Wind- und Wasserkraft

Die Max Bögl Wind AG setzt neue Maßstäbe: Mit Nabenhöhen von bis zu 178 Metern werden vier Hybridtürme mit je 3,4 Megawatt (MW) Leistung bei einem Pilotprojekt in Gaildorf ab Oktober 2017 einen neuen Weltrekord aufstellen. Kombiniert wird der Windpark mit einem Pumpspeicherkraftwerk. Damit entsteht ein natürlicher Stromspeicher, der auf Wasser baut – die sogenannte Wasserbatterie. Sie dient als Kurzzeitspeicher und trägt dazu bei, das Stromnetz in Zukunft stabil zu halten.

Die flexible Wasserbatterie und modernste Hybridturmtechnik für Windkraftanlagen – sie stehen bei der Max Bögl Wind AG im Fokus auf der diesjährigen Husum Wind in Halle 2 an Stand 2D11.

Die Idee hinter der Kombination aus zwei erneuerbaren Energien in Gaildorf in Deutschland: Dort, wo große Betonfundamente auf einem Berg errichtet werden, lassen sich diese auch zu Wasserbecken ausbauen. Durch die Wasserspeicher im Turmfundament werden zusätzliche Meter Nabenhöhe gewonnen und damit mehr Windausbeute erzielt. PE-Druckrohrleitungen verbinden diese Oberbecken mit einem Wasserkraftwerk und dem dazugehörigen Unterbecken 200 Meter tiefer im Tal. Die Wasserbatterie senkt den Bedarf an chemischen Großspeichern und stellt eine natürliche Alternative dar. Aufwendige Genehmigungsverfahren, wie sie bei konventionellen Pumpspeicherkraftwerken vorhanden sind, entfallen, da bei der Wasserbatterie massive Einschnitte in die Natur nicht nötig sind.

In Gaildorf baut Max Bögl die flexible Wasserbatterie: Ein Windpark kombiniert mit einem Pumpspeicherkraftwerk. (Quelle: Holger Hessenthaler)Funktionsweise multimedial erleben
Zur Messe Husum Wind macht die Max Bögl Wind AG die Wasserbatterie an Stand 2D11 in Halle 2 erlebbar. Mit Hilfe eines Multitouchpanel können Messebesucher sich über die Speicherlösung am Beispiel von Gaildorf in 3D-Ansichten informieren. Auch die genaue Funktionsweise der Wasserbatterie und die wirtschaftlichen Möglichkeiten in der Stromvermarktung werden eindrücklich erklärt. Hinter dem Projekt steht das Unternehmen Max Bögl Wind AG, eine Tochtergesellschaft von Max Bögl. Die Firmengruppe aus Sengenthal bei Neumarkt in der Oberpfalz zählt zu den größten deutschen Unternehmen der Bauindustrie. Sie ist seit 2010 im Bereich Wind aktiv und laut eigenen Angaben mittlerweile Marktführer bei der Herstellung, Lieferung und Errichtung von Hybridtürmen über 130 Metern.