Um eine verbesserte Produktionstiefe zu erreichen, hat die Burghardt + Schmid-Gruppe das Automatisierungsunternehmen DAA Delta Technik GmbH aus Duisburg als Tochtergesellschaft in die Unternehmensgruppe integriert. (Bild: DAA Delta Technik GmbH)

Burghardt + Schmidt akquiriert DAA Delta Technik als neues Tochterunternehmen:

Maschinenbau und Automatisierung aus einer Hand

Bei der Herstellung von Schneid- und Richtmaschinen werden Anlagenproduzenten immer wieder mit neuen Herausforderungen konfrontiert, die von den häufig spezialisierten Herstellern nur zeitaufwendig gelöst werden können. Im Idealfall sollte daher die gesamte Produktion aus einer Hand erfolgen. So können die Anlagen und die damit verbundene Elektro- sowie Automatisierungstechnik inklusive der Steuerungs-Software auf die Bedürfnisse der Kunden und deren Prozesse angepasst werden. Um diese verbesserte Produktionstiefe zu erreichen, hat die Burghardt + Schmidt-Gruppe das Automatisierungsunternehmen DAA Delta Technik GmbH zum 01.02.2018 als Tochtergesellschaft in die Unternehmensgruppe integriert.

Bereits seit über zwanzig Jahren liefert die DAA Delta Technik GmbH die elektrotechnische Ausrüstung für die Anlagen der B+S-Gruppe, da sie bisher keine eigene Abteilung besaßen, die für diesen Bereich zuständig war. „Schon seit längerer Zeit hatten wir überlegt, die Automatisierungselektronik unserer Anlagen inhouse oder durch eine eigene Firma zu produzieren“, berichtet Thomas Baral, Geschäftsführer der Burghardt + Schmidt GmbH. „Viele unserer Kunden wünschen sich einen zuverlässigen Ansprechpartner für jede Komponente ihrer Produktionskette, denn dies gibt ihnen Sicherheit und ermöglicht eine gesamtheitliche Betrachtung der Arbeitsprozesse.“ Daher hat sich Burghardt + Schmidt für die Übernahme von Delta Technik entschieden, mit deren Automatisierungstechnik die Unternehmensgruppe schon seit vielen Jahren gute Erfahrungen gemacht hat.

Auch in Zukunft wird Delta Technik seinen eigenen Kundenstamm betreuen. „Der einzige Unterschied für die bisherigen Kunden von Delta Technik wird sein, dass sie nun auf eine umfassendere Dienstleistung zurückgreifen können“, führt Baral weiter aus. „Delta Technik wird natürlich für unsere Projekte beauftragt, aber ebenso versorgt sich das Unternehmen selbst mit Aufträgen vom Markt. Es bleibt somit fast in gewohnter Form erhalten.“

(v.l.n.r.) Die beiden Geschäftsführer Thomas Baral und Frank Mehlich beim feierlichen Handshake. (Bild: B + S GmbH)

Expertise für neue und alte Anlagen

Eine der Kernkompetenzen von Delta Technik ist die Antriebstechnik. Sämtliche Komponenten – von den Motoren über die Wechselrichter, die Ein-/Rückspeisung, die Sensorik und die Getriebeübersetzungen bis hin zu den Antriebsregelungen – werden auf die jeweiligen Anlagen abgestimmt. „Das ist die Voraussetzung und der Garant für eine stabile Produktion, hohe Produktivität und optimale Produktqualitäten unserer Kunden“, erläutert Frank Mehlich, Geschäftsführer der DAA Delta Technik GmbH. „Dies kommt auch den Richtmaschinen der Schnutz GmbH, einer weiteren B+S-Tochter, zugute“, so Mehlich.

Ein weiteres Standbein der Delta Technik ist die Modernisierung von bereits bestehenden Anlagen. „Viele Automatisierer können Anlagen von Marktbegleitern nur mit großem Aufwand modernisieren“, führt Mehlich aus. „Bei uns gehört dies allerdings zum Kerngeschäft, denn dank unserer jahrelangen Erfahrung wissen wir genau, worauf wir achten müssen.“

Sicherheitstechnik

Auch die Anlagensicherheit ist eine weitere Kompetenz des Unternehmens. Dabei geht es in erster Linie um die Vermeidung von Verletzungen von Bedienpersonal aber auch um die Verhinderung möglicher Maschinenschäden. „Als eine der ersten Firmen haben wir uns schon früh auf die Sicherheitstechnik für den Maschinenbau ausgerichtet, da diese eine immer größere Bedeutung erlangte“, erklärt Mehlich. „Bereits vor dem Erscheinen konkreter gesetzlicher Maschinenrichtlinien konnten wir daher eine sichere Gestaltung aller Arbeitsprozesse gewährleisten.“

Vor diesem Hintergrund wurden Mitarbeiter der Delta Technik durch den TÜV als »Functional Safety Experts« geschult und zertifiziert, wodurch umfassendes Know-how im Hinblick auf Maschinenrichtlinien, Produktsicherheitsgesetze, Risikobeurteilungen und Konformitätserklärungen vorhanden ist. Dazu gehören beispielsweise eine detaillierte Analyse aller Anlagenprozesse, Gefährdungsbeurteilungen und die Validierung der Sicherheitsfunktionen.

Verbesserter Kundenservice durch interne Kommunikation

Die Zusammenarbeit der beiden Unternehmen soll in Zukunft noch enger werden. Dabei wurde die gesamte Belegschaft von Delta Technik für die B+S-Gruppe übernommen. Neben der Möglichkeit Anlagen nun als Komplettanbieter zu fertigen und zu liefern, erfolgt also auch die anschließende Betreuung der Maschinen unkompliziert – Der interne Zugriff auf das entsprechende Fachpersonal beschleunigt den Service. „Wir erhalten bereits jetzt eine erhöhte Anfrage für Angebote und bemerken eine deutliche Verbesserung unseres Marktanteils durch den Zusammenschluss“, resümiert Mehlich. „Alle B+S-Kunden spüren bereits jetzt die positiven Auswirkungen der umfassenderen Service-Möglichkeiten“, ergänzt B+S-Geschäftsführer Baral abschließend.

 

Weitere Informationen:

www.b-s-germany.de

www.deltatechnik.com

 

 

Quelle: Pressebüro Gebhardt-Seele/ABOPR Pressedienst B.V.

ähnliche Beiträge