Martini Light goes east

 

 

Mit der Verstärkung durch Enis Metaj will der italienische Hersteller die Präsenz in Österreich und Südosteuropa weiter ausbauen. Er wird als General Manager neben Österreich unter anderem auch für Albanien, Kroatien, Slowenien, Kosovo und Mazedonien verantwortlich sein – kein Wunder, dass Metaj für die Verantwortlichen bei Martini die erste Wahl war: Abgesehen davon, dass er seit Jahren in der Lichtbranche tätig ist und mittlerweile ohne Frage zu den Lichtexperten Österreichs zählt, ist Metaj auch den Sprachen dieser Länder in Wort und Schrift mächtig.
Enis Metaj hat sich auch dementsprechend ehrgeizige Ziele gesetzt: „Meine Aufgabe wird es unter anderem sein, das Partnernetzwerk aufzubauen und den Vertrieb von Martini damit auf breitere Beine zu stellen.” Enis Metaj kündigte im Gespräch mit dem i-Magazin auch an, dass der Schauraum in der Servitengasse 6 in 1090 Wien in absehbarer Zeit auf den neuesten Stand der Lichttechnik gebracht sein wird: „Wir rechnen damit, dass wir unseren Schauraum – dann natürlich mit der aktuellsten LED-Technik – der heimischen Fachszenen im Zeitraum April/Mai präsentieren werden.”

www.martinilight.com

ähnliche Beiträge