Mag. Alexandra Hailzl
Mag. Alexandra Hailzl, 42, steigt mit sofortiger Wirkung in die DACH-Region HR bei Schneider Electric auf. (Copyright: Schneider Electric)

Aufstieg bei Schneider Electric:

Alexandra Hailzl übernimmt DACH-Funktion

Mag. Alexandra Hailzl, 42, steigt mit sofortiger Wirkung in die DACH-Region HR bei Schneider Electric auf. Davor hatte sie fünf Jahre die HR-Leitung von Schneider Electric Österreich inne. Schwerpunkte ihrer neuer Position werden die Themen Transformation, Legal/Social sowie »Well-Being« für Mitarbeitende sein.

Nach ihrem Studium der Rechtswissenschaften in Wien übernahm Hailzl sofort führende HR-Funktionen bei namhaften Unternehmen in Österreich, unter anderem bei mobilkom Austria sowie bei Kühne + Nagel. Bei Schneider Electric ist Mag. Alexandra Hailzl seit 2012 tätig; bis vor kurzem als Leiterin HR bei Schneider Electric Österreich, mit Prokura.

In ihrer neuen Position ist Hailzl für die strategische HR Transformationen in Deutschland und der Schweiz sowie in Österreich für alle Legal- und Social-Themen verantwortlich; dazu gehören primär Fragestellungen rund um rechtliche Belange, aber auch Compliance- und Datenschutz-Herausforderungen. „Meine ersten Projekte befassen sich mit einer gelungenen Transformation strategischer HR-Projekte im Zeitalter der Digitalisierung“, berichtet Hailzl von ihren neuen Aufgaben. „Human Resources werden sich durch Digitalisierung und Robotik stark verändern. Diese Dynamik für positiven Change zu nutzen wird mein vorrangiges Ziel sein.“

„Weitere, sehr wichtige Themen bei Schneider Electric sind »Well-Being« und Kollaboration“, berichtet Karl Sagmeister, Geschäftsführer von Schneider Electric in Österreich, „das sind bei uns als internationalem Unternehmen keine Schlagworte, sondern inkludieren konkrete, umfangreiche Programme, die zu einer verbesserten Zusammenarbeit und Work-Life-Balance führen sollen. Ich bin sehr froh, dass eine so profunde Kollegin wie Alexandra Hailzl diese zukunftsträchtigen Aufgaben bei Schnei-der Electric übernimmt. Vorrangiges Ziel ist es, Schneider Electric als Arbeitgeber für die jüngere Generation zu attraktivieren.“

www.schneider-electric.at

ähnliche Beiträge