LonMark: Gemeinschaftsstand auf L+B 2010

 

Im Zentrum des Messeauftritts stehen die Information über die Aktivitäten der Organisation und die Vorteile der Mitgliedschaft. Dazu zählen u. a. die enge Kommunikation und der Austausch zwischen den Mitgliedern der Community, die Qualitätssicherung durch ein abgestuftes Qualifizierungskonzept mit zertifizierten Fachleuten, Fachbetrieben und zertifizierten Systemintegratoren, die eigene Fachzeitschrift LonMark Deutschland Magazin, Schulungsangebote in den zertifzierten Schulungsstätten, Fachbücher wie das »LonWorks Installationshandbuch« und eine eigene Produktdatenbank.

 

Einsatzmöglichkeiten

Selbstverständlich stellt LonMark Deutschland den Interessenten auch allgemeine Informationen über die LON-Technologie, ihre vielfältigen Einsatzmöglichkeiten, ihre Vorteile und ihren Nutzen zur Verfügung. Ein spezielles Thema ist »SafetyLon«, ein kürzlich abgeschlossenes Forschungs- und Entwicklungsprojekt mit dem Ziel, den sicherheitstechnischen Standard IEC 61508 zu erreichen, und so mit LON ganzheitliche Sicherheitstechnik zu realisieren. An einem Info-Counter kann sich der Besucher darüber hinaus informieren, welche LON-Unternehmen auf der Light+Building vertreten sind, was ihre Schwerpunkte sind und wo er sie findet.

Schwerpunkte der Unternehmens-Präsentationen rund um LON liegen im Bereich Gebäudeautomation und Gebäudemanagement. LON – ein international standardisiertes Protokoll – wird weltweit genutzt, um die Energieeffizienz, die Sicherheit und den Komfort von Gebäuden zu verbessern.

 

www.lonmark.de

ähnliche Beiträge

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.