Für jede Anwendung das richtige Heizband gibt’s bei den Wärmeprofis von elitec. (Bild: elitec Elektrotechnik Handelsgesellschaft m.b.H./i-Stock)

Frostschutz & Temperaturhaltung

Lösungen mit selbstregulierenden Heizbändern

Frostschutz und Temperaturhaltung nach Maß. (Bild: elitec Elektrotechnik Handelsgesellschaft m.b.H./i-stock)

Rohre, Behälter, Dichtungen, Dachrinnen, etc. – Frostschutz & Temperaturhaltung ist in vielen Bereichen ein Thema. Mit selbstregulierenden Heizbändern von elitec findet man für jede Anwendung, jede Problemstellung und jeden Einsatzbereich die passende Lösung!

Wo Wärme ihren Weg findet

Bei den selbstregulierenden Heizbändern von elitec ist das nicht bloß einfach daher gesagt, sondern gelebte Realität. Die Heizleitungen sind exakt auf die gewünschte bzw. benötigte Länge von der Rolle abschneidbar. Zudem garantieren sie eine, sich an die Umgebungsbedingungen anpassende, Wärmeabgabe und jeder Zentimeter des Heizbands nimmt so genau jene Leistung auf, die an der beheizten Stelle tatsächlich notwendig ist. Bei Überkreuzung der Heizbänder kann dadurch keine Überhitzung bzw. Beschädigung entstehen.

Mit den Heizbändern lassen sich Aufgabenstellungen wie z.B. die Eisfreihaltung von Dachrinnen und Fallrohren, die klassische Frostfreihaltung von Rohrleitungen oder die Temperaturhaltung von Medien bei industriellen Anwendungen energiesparend, zuverlässig und langlebig realisieren.

Anwendungsbeispiel: Die Dachrinnenheizung bietet Sicherheit für Haus und Mensch. (Bild: elitec Elektrotechnik Handelsgesellschaft m.b.H.)

Die Heizbänder zeichnen sich vor allem durch einen geringen Übergangswiderstand zwischen den CU Versorgungsleitern und der Kohlenstoffmatrix, sowie optimaler Wärmeverteilung innerhalb des Kabels aus.

Für jede Anwendung das richtige Heizband

Die breite Produktpalette von elitec bietet für jeden Anwendungsfall die passende Lösung:
Das vielseitig einsetzbare, selbstregulierende Heizband SLB ist beispielsweise perfekt geeignet für Frostschutz und Temperaturhaltung im Niedrigtemperaturbereich (z.B. als Dachrinnen- oder Rohrbegleitheizung).
In zwei weiteren Ausführungen erhältlich, kann es zudem in Verbindung mit Bitumendächern oder auch im Ex-Bereich verbaut werden.

In der Lebensmittelindustrie ist Frostschutz bzw. Temperaturhaltung immer häufiger ein Thema:
Das Heizband ELSR-M mit lebensmittelechtem Außenmantel wurde von einem Hygiene Institut geprüft und kann direkt in Rohren und Schlauchleitungen verlegt werden.

Speziell entwickelt wurde das Heizband ESLR-R, welches für den Frostschutz von Kühlraumtüren und –dichtungen, sowie Anwendungen, die ein rundes Heizkabel erfordern, eingesetzt werden kann.

Zur Beheizung von Abwasser-, Fett- und Ölleitungen sowie zum Frostschutz und zur Temperaturhaltung auf Warmwasserleitungen eignet sich das Heizband ELSR-W.
Zudem dient es als Unterstützung bei der Legionellenbekämpfung.

Im Hochtemperaturbereich, bis zu einer Umgebungstemperatur von 210°C, ist das Heizband ELSR-H perfekt einsetzbar. Durch den speziellen Außenmantel ist es besonders resistent gegen Chemikalien und kann auch im Ex-Bereich verwendet werden. Vor allem die chemische Industrie, Kraftwerke und Abwasserbetriebe setzen bei der Beheizung von Behältern, Rohren und Ventilen auf dieses resistente Heizband.

Auf die Regelung kommt’s an

Um einen effektiven, energiesparenden Betrieb zu ermöglichen, wird für jede Art der Heizung eine übergeordnete Regelung benötigt. Hier kommt es vor allem auf die perfekt abgestimmte Regelung pro Anwendungsfall an.

elitec Experten-Tipp – clever arbeiten und Zeit sparen!

Mit dem Schnellverbinder »El Clic« können 1 bis 3 Heizbänder an die Stromversorgung angeschlossen werden, ein T-Abzweig gemacht werden oder einfach miteinander verbunden werden.

Weitere Informationen unter:

www.elitec.at

Produktkatalog »Elektrische Heizsysteme«

Quelle: elitec Elektrotechnik Handelsgesellschaft m.b.H.

ähnliche Beiträge