Die Limmert-Informationstage 2016 im Rückblick

Das beweist nicht nur die erneute Überschreitung der 1.000er-Besuchermarke, sondern auch das Feedback der gut gelaunten und wissbegierigen Gäste. Die Rückmeldung der Aussteller war ebenfalls sehr positiv: Die hohe Qualität und Frequenz der Kunden am Stand wäre beeindruckend gewesen.

Nach dem regneDer hauseigene Stand hatte stets eine hohe Besucherzahl aufzuweisen. (Foto: Limmert)rischen Aufbau zu Beginn der Woche konnte man es kaum glauben, aber die Informationstage waren tatsächlich mit Sommertemperaturen gesegnet. Das und die Erwartungen auf interessante und unterhaltsame drei Tage lockten die 1.006 Besucher – bei rund 420 Kunden – ins Haus und somit wurde die 1.000er Grenze erneut überschritten. Zusätzlich stillten auch noch 153 Schüler der Schulen HTL Salzburg, Saalfelden und der Berufsschule Salzburg ihren Wissensdurst. Bei einer privaten Führung durch Vorstand Harald Ebner und anschließendem Limmert-Energydrink wurden die Schüler optimal auf die Informationstage eingestimmt und konnten sich ins Getümmel der Messe stürzen. Natürlich hatten auch die Kunden die Chance, Informationen aus erster Hand einzuholen: Bei 87 Ausstellern aus den Bereichen Installations-, Licht-, Gebäudetechnik sowie Industriebedarf blieb auf rund 600 m² Ausstellungsfläche hier wohl kaum eine Frage offen.

Neben den Highlights der Aussteller hatte auch der Limmert-Stand einiges zu bieten: Auf der weitläufigen Dachterrasse, mit zusätzlichen 150 m²Ausstellungsfläche, präsentierte der Gastgeber die sogenannten Limmert-Specials – also besonders exklusive Produkte, wie zum Beispiel den kleinsten Rauchmelder der Welt, eine Schukosteckdose mit zwei integrierten USB-Anschlüssen oder eine mauerbündige Dose mit Magnetdeckel. Nur einen Schritt weiter befanden sich das Glücksrad und die Sofortgewinne, mit denen die Kunden Einkaufsrabatte und kleine Geschenke ergattern konnten. Kein Wunder also, dass der hauseigene Stand stets eine hohe Besucherzahl aufzuweisen hatte.

Reges Interesse herrschte auch in der Geräteabteilung. Man konnte die leistungsfähigen Miele-Geräte live bei einer Kochvorführung bestaunen, leckere Smoothies und Muffins bei KitchenAid testen, Kenwood DeLonghi führte die neue Multifunktions-Küchenmaschine »Cooking Chef« vor und Trisa und Exquisit überzeugten mit ihren ausgestellten Klein- und Großgeräten. Wer bisher versäumt hatte, einen Elektroscooter, -roller oder -moped zu fahren, konnte das bei dieser Gelegenheit mit den Geräten von Ninebot vor dem Eingang nachholen.

Bei 87 Ausstellern aus den Bereichen Installations-, Licht-, Gebäudetechnik sowie Industriebedarf blieb auf rund 600 m² Ausstellungsfläche wohl kaum eine Frage offen. (Foto: Limmert)Nicht nur das Testen der fahrbaren Geräte trieb den Adrenalinspiegel nach oben, auch als die i-Magazin-GO-Preise mit einem Gesamtwert von über 1.000 Euro verlost wurden, schlug so manches Herz ein bisschen höher. Zur Erklärung: Jeder Besucher konnte sich am Eingang einen »i-Magazin-GO-Pass« holen und sich auf die Suche nach den erforderlichen Logos der Aussteller begeben. Die ausgefüllten i-Magazin -GO-Pässe der Teilnehmer wurden in einer Gewinnerbox gesammelt und nahmen an den täglichen Verlosungen teil.
Aber auch die Hauptpreise konnten sich sehen lassen. Täglich wurden unter allen Besuchern eine Miele-Waschmaschine, eine Denon-Stereoanlage und ein Miele-Staubsauger verlost.

Nach einem informativen und spannenden Nachmittag begaben sich viele Gäste in das Festzelt, um den Tag mit warmen und kalten Köstlichkeiten, waschechtem original Bosna, einem kühlen Bier und leckeren Cocktails neben Live-Musik perfekt ausklingen zu lassen.

Die nächsten Informationstage finden vom 20. bis 22. September 2017 statt. Das Limmert-Team würde sich freuen, Sie dort begrüßen zu dürfen!

(Fotos: Limmert)