Der Busch-Komfortschalter.
Busch-Jaeger hat eines seiner Erfolgsprodukte, den Busch-Komfortschalter, nochmals verbessert. (Bild: Busch-Jaeger Elektro GmbH)

Der neue Busch-Komfortschalter:

Lichtschalter mit integriertem Bewegungsmelder

Der neue Busch-Komfortschalter. (Bild: Busch-Jaeger Elektro GmbH)

Busch-Jaeger hat eines seiner Erfolgsprodukte, den Busch-Komfortschalter, nochmals verbessert. Unter anderem stehen nun drei neue Einsätze zur Verfügung: ein Relais, das den Anschluss von universellen Lasten ermöglicht; der 2-Draht-Einsatz (E-Contact), der für die Nachrüstung sehr gut geeignet ist; und ein Slave für einen erweiterten Erfassungsbereich. Der integrierte Sensor, der auf die Bewegung reagiert, befindet sich beim neuen Busch-Komfortschalter nun in der Mitte des Tasters.

Das bewährte Bedienkonzept bleibt erhalten und erfüllt jeden Wunsch nach perfekter Lichtsteuerung: Erstens wie gewohnt schalten, zweitens automatisch an, aber von Hand ausschalten, drittens von Hand an und automatisch ausschalten, wobei der Nutzer die Zeit dazwischen bestimmt, sowie viertens gar nicht mehr von Hand bedienen und alles automatisch schalten lassen. Dadurch eröffnen sich verschiedene Komfortstufen für jeden Anspruch.

Durch seine extrem flache Bauweise fällt der Sensor kaum ins Auge. Eine LED in der Linse zeigt an, ob beim Betreten oder Verlassen des Raums der Lichtschalter manuell betätigt werden muss. Die LED dient gleichzeitig als Orientierungslicht und ist damit ein sicherer Wegweiser im Dunkeln. Der Busch-Komfortschalter ist ab sofort lieferbar, passend zu fast allen Schalterprogrammen von Busch-Jaeger.

Weitere Informationen unter www.Busch-Jaeger.at

Quelle: ABB AG

ähnliche Beiträge

Kommentar verfassen