Lichtmanagement im 21. Jahrhundert

 

Der Einsatz von separater Gebäudeleittechnik entfällt somit beim Thema Lichtsteuerung, sodass die Installation weiterer Gebäudemanagementsysteme nicht nötig ist. Die bei NFT im Lieferumfang enthaltene S7-Bibliothek sorgt für eine schnelle, kostengünstige Integration des Lichtmanagements in Ihre bereits bekannte Steuerung. Weitere Schulungen auf neue Systeme der Gebäudeleittechnik entfallen somit. An das NFT S7 – Dali-Gateway lassen sich bis zu 64 Dali-Teilnehmer anschließen, die sowohl in Gruppen als auch einzeln angesteuert und überwacht werden können. Ein wesentlicher Vorteil ist die einfache Umsetzung von individuellen Beleuchtungsszenarien. So ist es effizient möglich, in einzelnen Bereichen die Lichtintensität nach dem jeweiligen Bedarf zu regeln. Besonders interessant ist das S7 – Dali-Gateway für Unternehmen, in denen S7 Industriesteuerungen zum Einsatz kommen. Neben dem wirtschaftlichen Vorteil der potenziellen Energieeinsparung durch das Lichtmanagement an sich, bietet das NFT S7 – Dali-Gateway weitere Vorteile aus technischer Sicht: zum Beispiel die unkomplizierte Installation und Inbetriebnahme oder die Möglichkeit, Beleuchtungsgruppen zu bilden. Busbasierte Systeme lassen sich schnell und übersichtlich installieren sowie programmieren und überwachen. Defekte Leuchtmittel und Ausfälle können gezielt behoben werden. Ebenso sind Anpassungen und Änderungen von Lichtszenarien nur mit minimalem Softwareaufwand möglich.
Den energieeffizienten Anwendungsmöglichkeiten durch den Einsatz des NFT S7 – Dali-Gateways sind keine Grenzen gesetzt. Beispielsweise ist es bei personallosen Anlagenteilen wirtschaftlich sinnvoll, eine intelligente Verknüpfung zwischen der Anlagenperipherie und den Anlagenzuständen zu schaffen, sodass im Produktionsbetrieb z.B. ein gedimmtes Beleuchtungsszenario zum Tragen kommen kann. In Verknüpfung mit einem Anlagenzustand wie beispielsweise einem Stillstand oder dem Öffnen einer Schutztür ist es dann möglich, automatisch ein Beleuchtungsszenario mit höherer Lichtintensität auszugeben. Ein weiteres Beispiel für eine energieeffiziente Anwendungsmöglichkeit der programmierbaren Beleuchtungsszenarien ist etwa die Ausleuchtung von Kontroll-/ Arbeitsplätzen bzw. –bereichen, die nicht durchgängig mit Personal besetzt sind. Dort wäre es beispielsweise möglich, die Ausleuchtung über die An- /Abmeldung des Personals am Arbeitsbereich zu steuern.
Weitere wirtschaftlich effiziente Anwendungsmöglichkeiten finden sich beispielweise in größeren Anlagen wieder, dessen Beleuchtung mit unterschiedlichen Produktionsstati kombiniert werden können. Kurz zusammengefasst wird durch den Einsatz eines NFT S7 – Dali-Gateways die Option geschaffen, Hallen- bzw. Anlagenbereiche oder Arbeitsplätze lichttechnisch je nach Bedarf mit unterschiedlichen Beleuchtungsszenarien zu versehen. Diese Kommunikationslösung ermöglicht ein wirtschaftlich sinnvolles und energieeffizientes Lichtmanagement.

www.nft-systeme.de

ähnliche Beiträge