Zumtobel Lichtforum
Raumkonzept in Zusammenarbeit mit renommiertem Architekturbüro Snøhetta. (Bild: Matthias Rhomberg)

Zumtobel investiert rund 8 Mio. Euro bis zur Eröffnung im März 2020:

Lichtforum auf 4.000 m²

Auf 4.000 Quadratmetern lässt die Zumtobel Group am Stammsitz in Dornbirn, Österreich, das laut eigenen Angaben, größte Lichtforum in der Branche entstehen und investiert damit langfristig in den Heimatstandort und den Erfolg des Lichtkonzerns. In knapp drei Monaten bereits wird die revitalisierte Industriehalle des Unternehmens in der Höchsterstraße 8 mit einem großen internationalen Kundenevent eröffnet – die Veranstaltung wird zugleich den Auftakt in das Jubiläumsjahr des 70-jährigen Bestehens der Marke Zumtobel legen.

Das in Zusammenarbeit mit dem Innsbrucker Studio des renommierten norwegischen Architekturbüros Snøhetta erarbeitete Raumkonzept schafft eine einzigartige und für den Kunden mit allen Sinnen erlebbare Lichtwelt, in der die starken Marken der Zumtobel Group ihre umfassende Licht-Kompetenz präsentieren werden.

Mit unserem neuen Lichtforum investieren wir am Heimatstandort nachhaltig in die Zukunft der Zumtobel Group. Wir wollen unseren Kunden einen einzigartigen Licht-Ort anbieten, an dem wir unser volles Markenspektrum und Potenzial als internationales Lichtunternehmen dauerhaft zeigen können“, so Zumtobel Group CEO Alfred Felder. „Daher richten wir unseren Fokus 2020 bewusst auf die Neueröffnung als auch auf das 70-Jahre-Jubiläum von Zumtobel und haben uns aus diesem Grund entschieden, im kommenden Jahr nicht auf der Lichtfachmesse light+building auszustellen, sondern unsere Kunden zu diesem besonderen Anlass in die eigenen neuen Räumlichkeiten einzuladen.

Lichtforum als neue Begegnungszone

Das neue Lichtforum wird für Kunden und Mitarbeiter der Zumtobel Group eine Plattform und Begegnungszone sein, deren unterschiedliche Themenbereiche dazu einladen werden, sich auszutauschen und zu vernetzen. Die gestalterische Ausformulierung der alten Industriehalle als Co-Creation Space erlaubt eine dynamische Belebung des offenen Raumes, dessen Idee in Anlehnung an die Unternehmenskultur des renommierten norwegischen Architekturbüros Snøhetta entstanden ist. Mit der Integration der kundennahen Bereiche wie etwa Verkauf und Marketing in das neue Lichtforum entsteht eine neue Art des Zusammenarbeitens, von der unsere Kunden profitieren werden. Dem Unternehmen selbst öffnet sich dadurch die Möglichkeit, den Kundendialog weiter auszubauen und das Partnernetzwerk zu stärken.

Jubiläumsjahr 2020: Zumtobel-Geschichte begann vor 70 Jahren

Im kommenden Jahr feiert die Zumtobel Group nicht nur die Eröffnung des neuen Lichtforums, sondern auch das 70-Jahr-Jubiläum von Zumtobel. Im Jahre 1950 gründete Dr. Walter Zumtobel die »Elektrogeräte und Kunstharzpresswerk W. Zumtobel KG«. Der heute international tätige Lichtkonzern startete vor 70 Jahren als Familienunternehmen mit der Produktion von Vorschaltgeräten für die damals neue Leuchtstoffröhren-Technologie. Heute ist das Unternehmen ein internationaler Lichtkonzern mit rund 5.900 Mitarbeitern und zählt in Europa zu den führenden Anbietern von innovativen Lichtlösungen, Lichtkomponenten und den dazugehörigen Services.

Weitere Informationen unter www.zumtobel.com

Quelle: Zumtobel Group AG

ähnliche Beiträge

Kommentar verfassen