Lichtband neu definiert

In Zeiten zunehmender Digitalisierung ist das Thema Vernetzung ein wichtiger Faktor: Durch die Integration der Beleuchtung in das Internet der Dinge (IoT) stehen sämtliche Echtzeit-Daten über Raumnutzung oder Energieauslastung zur Verfügung. Das optimiert das Gebäudemanagement auf Knopfdruck und spart Zeit und Geld. Damit sind Unternehmen optimal auf die Zukunft eingestellt.

Je nach Bedarf können Flächenleuchten, Spots oder lineare Module in die Tragschiene eingeklickt und individuell positioniert werden. (Bild: Philips)Bei MaxosFusion ist alles auf Konnektivität ausgelegt. (Bild: Philips)13-polige Tragschiene für nahtlose Integration
Bei MaxosFusion ist alles auf Konnektivität ausgelegt. Deshalb bietet das Lichtbandsystem Platz für bis zu 13 Leiter und lässt sich ganz einfach in ein vorhandenes Beleuchtungssystem integrieren, auch als Notbeleuchtung.

Maßgeschneiderte Flexibilität für jeden Raum
MaxosFusion bietet eine breite Palette an Optiken, um für jede Anforderung die optimale Lichtverteilung zu gewährleisten. Ganz egal, ob im Verkaufsraum z.B. die Regale hoch oder niedrig sind oder ob in der Lagerhalle die Gänge breit oder schmal sind.

MaxosFusion bietet eine breite Palette an Optiken, um für jede Anforderung die optimale Lichtverteilung zu gewährleisten. (Bild: Philips)Alle Vorteile der MaxosFusion auf einen Blick:

  • vollkommene Flexibilität (drei verschiedene Leuchten)
  • ausgezeichnete Lichtqualität (dank optimaler Lichtverteilung)
  • niedrige Gesamtbetriebskosten (55 % Energieeinsparung)
  • nahtlose Integration (13-polige Tragschiene)
  • attraktive Warenpräsentation (Ra-Index > 80)
  • intelligentes Lichtmanagement (StoreWise oder GreenWarehouse)
  • rundum normkonform (u.a. IP54)
  • IoT-Anbindung für vernetzte Beleuchtungslösungen

Bilder: Philips

ähnliche Beiträge