Licht für den urbanen Außenraum

Es ist das elementare Zusammenspiel von Tag und Nacht, das den Menschen bewegt. Licht und Dunkelheit sind untrennbar miteinander verbunden und beides braucht der Mensch für sein emotionales und biologisches Wohlbefinden, aber auch um seine Umwelt wahrzunehmen und mit ihr zu interagieren. Zumtobel ist bestrebt, das richtige Licht zum richtigen Zeitpunkt zu bieten. Im urbanen Raum können so gewöhnliche Plätze auch in den Abendstunden zu Orten der Begegnung werden.

Lichtplanung im Sinne von »Active Light« weiß, dass Licht auf drei Ebenen (visuell, biologisch, emotional) auf den Menschen wirkt und soll die vier Dimensionen des Lichts, Intensität, Richtung, Farbe und Zeit, an die sich stetig verändernden menschlichen Bedürfnisse anpassen. Im Innenraum baut Zumtobel auf eine jahrzehntelange Expertise und ein umfassendes Portfolio, um den Menschen durch den Tag und die Nacht zu begleiten. Mit den neuen modularen Leuchten-Produktfamilien Supersystem outdoor und Nightsight soll es jetzt möglich sein, im Außenbereich differenzierte Beleuchtungsaufgaben zu lösen.

Der Mensch als Maß deMit der LED-Außenbeleuchtungslösung Supersystem outdoor vermittelt Zumtobel einen neuen Ansatz bei der aufgabenspezifischen Ausleuchtung von Wegen, Plätzen, Straßen und Fassaden. (Foto: Zumtobel)r Beleuchtung
Das Potenzial von Lichtlösungen im Außenbereich geht heute weit über Aspekte der Sicherheit und Orientierung hinaus. Innovative Lichtwerkzeuge sind in der Lage, mit Licht wie mit einem Filter zu arbeiten und auf diese Weise den nächtlichen Lebens- und Arbeitsraum gezielt zu modellieren. Sie orientieren sich an den Bedürfnissen der Menschen und daran, wie und für welche Aktivitäten sie ihre Umgebung nützen und nehmen dabei auch Rücksicht auf das übergeordnete Ökosystem. So wird je nach Situation und Nachtphase der »Lichtfilter« angepasst, um ein Lichtszenario bereitzustellen, das den Menschen unterstützt, z.B. kann eine aktivierende Lichtsituation verschiedene Bewegungs- und Verhaltensmuster initiieren und fördern. Schließlich spielt der gezielte Einsatz von dynamischem Licht in variierender Intensität und Farbe auch eine entscheidende Rolle dafür, wie die Menschen ihre Umgebung erleben und welche Gefühle und Emotionen sie mit einem Ort verbinden. Somit wird Licht zum wichtigen Faktor, um über das Gefühl der Sicherheit hinaus die Attraktivität von Plätzen, Straßen und ganzen Stadtvierteln zu steigern.

Natur, Stadt, Mensch und Licht – eine wechselseitige BeziehungSupersystem outdoor ist eine Weiterentwicklung der in Kooperation mit Bartenbach entwickelten Lichtlösung für den Ski-Ort Lech am Arlberg in Österreich. (Foto: Zumtobel)
Lichtplanung auf Basis des »Human Scale Lighting«-Gedankens erkennt auch, dass eine Stadt kein abgeschlossenes System ist, sondern sich mit ihren Bewohnern verändert und weiterentwickelt. Durch die zunehmende Vernetzung der Welt, neue Formen der Kommunikation und technologischen Fortschritt sind Städte heute 24 Stunden in Bewegung. Aktivitäten, die früher typischerweise tagsüber ausgeführt wurden, finden heutzutage in einem erweiterten Zeitfenster zunehmend auch abends und nachts statt. Infolgedessen wird der urbane Raum anders und intensiver genutzt und verlangt nach entsprechenden Lichtlösungen, die sich nahtlos an veränderte Lebensverhältnisse anpassen. Gleichzeitig gilt es aber auch die Auswirkungen des künstlichen Lichts auf Pflanzen und Tiere und den Verbrauch von Energieressourcen zu reduzieren. Ausgangspunkt für eine solche Lichtplanung ist immer die natürliche Nachtsituation, die Dunkelheit, aus ihr heraus wird Schicht für Schicht eine Lichtlösung entwickelt mit nur so viel Licht wie wirklich notwendig ist.

Neue LED-Außenleuchten seien nicht nur von Haus aus deutlich energieeffizienter, sondern in Kombination mit der richtigen Steuerung arbeiten sie auch gezielter. Sie verbessern die dreidimensionale Wahrnehmung und heben die architektonischen Besonderheiten und Bezugspunkte hervor, um den Sehkomfort und die Lebensqualität eines Außenraums zu erhöhen. Zudem sind sie in der Lage, die Historie von Gebäuden, Plätzen und Straßen zu betonen und dadurch auch einen wertvollen Beitrag zur Stärkung ihrer Identität oder im Rahmen der Markenbildung zu leisten.

Baukasten für LichtDie modulare Produktfamilie Nightsight umfasse alle Lichtwerkzeuge, um sowohl vertikale und horizontale Flächen homogen auszuleuchten als auch gezielte Akzente zu setzen. (Foto: Zumtobel): modulare Lichtwerkzeuge für den urbanen Außenraum
Mit der Erweiterung des Produktportfolios auf den Anwendungsbereich Outdoor bietet Zumtobel Architekten und Lichtplanern neue Möglichkeiten für die aufgabenspezifische Ausleuchtung von Wegen, Plätzen, Straßen und Fassaden. Für die Entwicklung des LED-Außenbeleuchtungssystems Nightsight hat Zumtobel eng mit den Experten und Designern von UnStudio zusammengearbeitet. Entstanden ist ein Lichtwerkzeug, das mit einem umfassenden Sortiment an Optiken und Installationsmöglichkeiten in der Lage ist, vertikale und horizontale Flächen homogen auszuleuchten, aber auch gezielte Akzente zu setzen. Bei Supersystem outdoor formieren sich mehrere LED-Lichttuben zu einer Leuchte, die sich selbst im Hintergrund hält. Vielmehr überzeugt sie mit multizonalem Licht, das mit Präzision und ausgezeichneter Entblendung begeistert. Exakt gerichtetes, wohl dosiertes Licht schützt zudem aktiv vor Lichtverschmutzung. Für die zunehmend komplexeren Anforderungen bei der Beleuchtung des urbanen Außenraums hat Zumtobel ein Portfolio entwickelt, dass ausgehend von den Bedürfnissen des Menschen eine hochwertige architektonische Inszenierung im Einklang mit der Natur ermöglichen soll.

(Fotos: Zumtobel)

ähnliche Beiträge