Licht der Ringe

Die betreffenden Lichtlösungen werden entweder Energieersparnisse für die kommenden Jahre liefern oder nach dem Ende der Olympischen und Paralympischen Spiele im September 2012 eine Wiederverwendung der Beleuchtungslösungen bei neuen Bauvorhaben in der Stadt erlauben.

Bei öffentlichkeitswirksamen Ereignissen wie diesem ist Sicherheit von großer Bedeutung. Daher hat GE Lighting die Odyssey Außenleuchten und Halogen-Metalldampflampen CMH Streetwise geliefert. Durch diese Lösungen wird ein Höchstmaß an Sicherheit in den Hauptbesucherbereichen der Olympischen Parks garantiert. Die Halogen-Metalldampflampen Streetwise von GE Lighting sorgen für helles, weißes Licht und eine hohe Farbwiedergabe. Dadurch tragen sie zur Förderung des Sicherheitsgefühls in den Parks bei und stellen sicher, dass das Filmmaterial der CCTV-Kameras so klar und deutlich wie möglich ist.

 

GE Lighting bietet laut eigener Aussage ein breites Portfolio an Beleuchtungslösungen an. Daher versorgte das Unternehmen auch das olympische Hockeygelände mit einer Reihe von speziellen Fluchtlichtscheinwerfern für den Sportbereich. Der Euroflood 2000, ein außerordentlich leistungsstarker Flutlichtscheinwerfer für den Architekturbereich, wurde zu diesen Zweck geliefert. Er verfügt über ein integriertes Vorschaltgerät für HPS und Metalldampf-Lampen von bis zu 600 W.

 

Anlässlich der Olympischen und Paralympischen Spiele hat GE die kultige Londoner Tower Bridge mit einer neuen hochmodernen Beleuchtungsanlage ausgestattet. Diese dient dazu, die architektonischen Besonderheiten der Brücke hervorzuheben und die statische Beleuchtung zu ersetzen. Durch die neue Beleuchtungsanlage können Intensität und Farbe der Beleuchtung verändert werden. Zur gleichen Zeit wird der Energieverbrauch beträchtlich gesenkt.
Das berühmte Wahrzeichen wird während der 45-tägigen Spiele außerdem mit riesigen hängenden Olympische Ringen und Paralympischen Agitos geschmückt sein. Genauso wie ihre kleineren Ausführungen in Belfast, Edinburgh und Cardiff wird GE die Ringe in London mittels leistungsstarker LED-Strahler beleuchten. Dabei arbeitet GE ferner mit allen größeren Stadträten zusammen, um einmal mehr die Wiederverwendung der Installationen nach dem Ende der Olympischen Spiele zu gewährleisten.

 

„Als einer der London 2012 Nachhaltigkeitspartner und offizieller Sponsor der Olympischen und Paralympischen Spiele 2012 freuen wir uns, an der Austragung eines energieeffizienten, schadstoffreduzierten und nachhaltigen Events mitzuwirken,” erklärte Phil Marshall, Präsident und CEO von GE Lighting EMEA. „Wir haben eng mit dem Londoner Organisationskomitee für die Olympischen Spiele zusammengearbeitet, um sicherzustellen, dass wir die unterschiedlichen Anforderungen erfüllen. Mit der neuen Beleuchtung wollen wir, wo immer es möglich ist, ein Vermächtnis schaffen, das über die Olympischen Spiele hinaus reicht. Dieses Ziel verfolgen wir auch bei temporären Installationen, bei denen die Produkte für künftige Veranstaltungen wiederverwendet werden können.”

 

www.gelighting.com/eu/

 

ähnliche Beiträge