Licht an in Kärnten

 

Schäcke gab sich viel Müh um einen störungsfreien Betrieb während den monatelangen Umbauarbeiten in der Villacher Niederlassung zu ermöglichen. Vieles wurde sorgfältig im Vorfeld geplant und phasenweise improvisiert damit die Kundenbetreuung reibungslos abläuft. Klar, dass die Mitarbeiter nach der Fertigstellung der Neugestaltung erleichtert waren. Von dem Umbau sollen vor allem Kunden profitieren. Der Abholbereich wurde großzügig gestaltet und soll viel Raum für zusätzliche Informationen bieten. Die Kärntner Mitarbeiter hingegen dürfen sich über die modernen Arbeitsplätze freuen. Die Gäste der Feier lauschten den Ansprachen von Franz Gletthofer, Geschäftsführer von Rexel Austria, sowie von Hans-Peter Ranftl, Vertriebsleiter von Schäcke Österreich. Die Besichtigung des Standorts wurde von Wein und Käse begleitet. Für die musikalische Untermalung sorgten der Bergmännische Gesangsverein Bleiberg-Kreuth und ihr Bleiberger Viergesang. Unter anderem wurden in den Schulungsräumen zwei Filme gezeigt, die sich mit den Umbauarbeiten der Niederlassung plus der Zukunft der Elektrobranche und der Energiewirtschaft auseinandersetzten. Gastgeber Reinhold Jeklic zog ein positives Resümee und betonte sein Vorhaben, die Niederlassung in Villach zu einem Ort der Begegnung und der Bewegung der Kärntner Elektrotechnikbranche machen zu wollen.

 

www.schaecke.at

ähnliche Beiträge