LG reduziert Treibhausgasemissionen in Europa bis 2020 um 15 Prozent

„Wir bei LG Electronics sind entschlossen, Umweltinitiativen zu forcieren, um Energie zu sparen und die eigene Klimabilanz zu verbessern”, bestätigt Stefan Rom, Pressesprecher von LG Electronics Austria. „Wie man an unseren Zielen erkennen kann, setzen wir aktiv für Umweltthemen ein. Das Ziel der Reduktion um 15 Prozent zeigt Engagement, das für unsere Branche außergewöhnlich ist.”

Rom erklärt, dass LG auch weiterhin sehr bemüht ist, den THG-Ausstoß in Grenzen zu halten und gleichzeitig effektiven Nutzen für den Kunden zu produzieren. Erreicht wird die Senkung der THG-Emissionen durch bewährte Methoden:
• Zunehmende Überwachung und Messung von Emissionen;
• Strom aus erneuerbaren Energien für die meisten LG Vertriebsniederlassungen in Europa;
• Reduzierung des Energieverbrauchs in LG Gebäuden und Liegenschaften;
• Einbindung der Mitarbeiter, um Veränderungen voranzutreiben.

Die Senkung der THG-Emissionen in Europa ist ein weiterer Schritt von LG Electronics in Sachen Umwelt. Einen erster großer Schritt war das Ziel in den USA bis Ende 2020 den Hauptsitz in New Jersey mit 100 Prozent erneuerbarer Energie zu versorgen. Im Vergleich zum Wert 2007 reduziert das die Emissionen um 50 Prozent.

Als Anerkennung für das unermüdliche Engagement von LG im Bereich Umweltschutz wurde das Unternehmen heuer zum vierten Mal in Folge zum Mitglied des »Carbon Disclosure Project Korea« ernannt. Das Carbon Disclosure Project bewertet das Management von THG-Emissionen in Unternehmen, einschließlich der Auswirkung auf den Klimawandel und der Offenlegung der Ergebnisse.

www.lg.com

ähnliche Beiträge