LG investiert zusätzlich 435 Millionen in die Solarzellen-Produktion

LG hat gegenüber der koreanischen Stadt Gumi eine Absichtserklärung unterzeichnet, dass man eine neue Solar-Fertigungsanlage mit einem Investitionsvolumen von 435 Millionen US-Dollar errichten wird. Die Erweiterung der bestehenden acht Produktionslinien um sechs neue Anlagen wird die Kapazität von 1 Gigawatt auf 1,8 Gigawatt bis 2018 erhöhen. Bis zum Jahr 2020 soll die Kapazität nochmals auf 3 Gigawatt erhöht werden – das entspricht einer elektrischen Leistung von einer Million Haushalten.

„LG´s Solarstrom Geschäft wird mit dieser Investition eine deutlich stärkere Rolle im Unternehmen zu teil als bisher“, sagte Lee Sang-bong, LG President und Leiter des Energie Business Center. „LG beteiligt sich bereits seit zwei Jahrzehnten aktiv am Solargeschäft. Wir sind überzeugt, dass Solarenergie in Zukunft bei den Verbrauchern einen noch höheren Stellenwert bekommen wird.“

LG startete sein Solar Geschäft im Jahr 1995 und gründete im November 2014 das Energy Business Center. Im November 2015 führte LG seine modernste Solartechnologie NeON 2 ein. Ein Panel mit innovativer Cello Technologie bestehend aus 12 dünnen Drähten anstelle der üblichen drei Stromschienen. Damit ist die neue Technologie ideal für Eigenheimbesitzer mit begrenzter Dachfläche, die dennoch ihre Stromproduktion nicht einschränken möchten. NeON 2 wurde 2015 mit dem Intersolar Award Photovolatik ausgezeichnet.

ähnliche Beiträge