Der aktuelle Anwendungs-Leitfaden von OBO Bettermann ist ein praktisches Nachschlagewerk für alle Planer, Elektroinstallateure und Blitzschutzfachkräfte. (Bilder: OBO Bettermann)

Schutz vor Blitzschlag und Co.:

Leitfaden für Elektrotechniker

Bei der Installation eines Blitz- oder Überspannungsschutzes hat man vielleicht nicht immer alle Normen im Kopf. Die Suche nach diesen kann manchmal mühsam sein und die eigentliche Arbeit hinauszögern. Hier soll der Anwendungs-Leitfaden von OBO Bettermann Abhilfe schaffen.

Der Leitfaden richtet sich an Elektroinstallateure, Blitzschutzfachkräfte und Planer und fasst alle aktuellen Normen und Vorschriften im Bereich des äußeren und inneren Blitzschutzes zusammen. Dazu gehören die Bereiche Erdung, Potentialausgleich, Blitzschutz und Blitzstrom- und Überspannungsschutz für Verbraucheranlagen und Photovoltaik.

Basis des Anwendungsleitfadens sind die Normen EN 62305 für Blitzschutzsysteme, EN 60364-5-53 für Überspannungsschutz und E8014 für Fundamenterder. Zweck des Leitfadens ist es, mögliche Gefahren zu vermeiden, etwa Blitzeinschläge, induzierte Spannungen, Feuer, Explosion oder Schritt- und Berührungsspannung. Schäden an Personen und Gebäuden soll so vorgebeugt werden. Sorgen wird dafür laut OBO Bettermann eine Mischung aus Basis- und Expertenwissen sowie Planungshilfen. Auswahlhilfen sollen die Beratungsfunktion des Leitfadens zusätzlich erhöhen.

Der Leitfaden zeigt zum Beispiel, wie man einen Trennungsabstand richtig berechnet.

Aus dem Alltag eines Elektrotechnikers

Der Leitfaden orientiert sich natürlich am Alltag eines Elektrotechnikers. Im Detail wird beispielsweise erklärt, welche Erderanordnungen es gibt, wie sich ein Trennungsabstand berechnen lässt oder wie man einen Leiter an den Hauptpotentialausgleich anschließt.

Damit sollte der Installation eines Blitz- oder Überspannungsschutzes nichts mehr im Wege stehen.

 

www.obo.at

ähnliche Beiträge