LED-Lampen »ganz oben«

Dem Thema Beleuchtung kommt in der gehobenen Hotellerie eine immer wichtigere Bedeutung zu. Qualitätskriterien wie farbechtes Licht, perfekte Helligkeitsregulierung und eine gleichmäßige Ausleuchtung entscheiden mit über Ambiente und Komfort der gesamten Einrichtung. Der Umstieg auf eine nachhaltige, energiesparende LED- Beleuchtung ist zeitgemäß für moderne Hotels in naturnaher Umgebung und wird in zunehmendem Maße auch von den Gästen eingefordert. Bei der Fülle an Anbietern und Lieferanten auf dem Leuchtmittelmarkt ist es nicht immer einfach, sich einen Überblick zu verschaffen. Zudem gilt es beim neuen LED-Licht neben dem Einsparpotenzial zahl- reiche Qualitätsanforderungen wie etwa Helligkeit in der neuen Einheit Lumen, Ab- strahlwinkel, Lebensdauer oder Farbwiedergabe zu beachten. Eine kompetente Fachberatung von Seiten des Anbieters ist dabei unerlässlich, findet jedoch in vielen Fällen nicht oder nur unzureichend statt.

Der Treppenaufgang im Hotel Panorama wird von LED-Spots einladend in Szene gesetzt. (Foto: René Marschall)Modellregion Obertauern
Einige der besten Häuser in Obertauern, beispielsweise das Hotel Steiner, das Hotel Panorama oder das Hotel Enzian, haben aus diesem Grund bereits zur Wintersaison 2012/13 eine Qualitätsoffensive für LED-Leuchtmittel gestartet und befürworten den Einsatz hochwertiger LED-Lampen in ihren Hotels. Auf Initiative von Ing. Walter Veit, Geschäftsführer im Hotel Enzian sowie Stellvertretender Vorsitzender im Aufsichtsrat der hogast und Vizepräsident der ÖHV, fand zusätzlich im Herbst 2013 ein Vortrag zum Thema LED-Leuchtmittel für Beherbergungsbetriebe der Region statt. Dabei setzte man auf die Zusammenarbeit mit dem Vorarlberger Markenanbieter Ledon, dessen Lampen erst im Dezember 2013 im Auftrag der Österreichischen Energieagentur getestet und für sehr gut befunden wurden. Die Hoteliers, ihrerseits Vorreiter in der Region, zeigen sich nach über einem Jahr Betrieb sehr zufrieden mit der Umstellung auf LED-Lampen und den Eigenschaften der Leuchtmittel.

LED-Lampen mit Glühbirnenlicht
In den drei erwähnten Hotels kommen insgesamt rund 1.700 teils dimmbare LED- Leuchtmittel von Ledon zum Einsatz. Davon sind 60 Prozent LED-Spots. Thomas Steiner, Geschäftsführer des gleichnamigen Hotels, ist überzeugt davon, dass der Einsatz hochwertiger LED-Lampen mit einer sehr hohen Farbwiedergabe dem Komfortempfinden des Gastes unmittelbar zugute kommt. Einen qualitativen Unterschied zur ursprünglichen Beleuchtung mit Glühlampen kann er nicht feststellen.

LED-Lampen in den Steh- und Tischleuchten sorgen für ein gemütliches Ambiente in den Zimmern des Hotel Steiner. (Foto: Hotel Steiner)Ähnlich positiv äußert sich Familie Storch vom Hotel Panorama. Neben dem angenehmen Licht erleichtern die hohe Schaltfestigkeit und die mit 25.000 Stunden sehr lange Lebensdauer der Leuchtmittel den dauerhaften Betrieb an Bewegungsmeldern in den Gängen. Einmal eingesetzt, erwiesen sich die LED-Lampen als robust und unempfindlich im Umgang mit Stromschwankungen und Spannungsspitzen, hervorgerufen durch die großen Liftanlagen in der Nähe. So können Wartungs- und Austauschkosten deutlich gesenkt werden.

Beratung und Information sind wichtig
Die Ergebnisse aus der Modellregion Obertauern sollen nach Wunsch der Hoteliers dazu dienen, auch Betreiber in anderen Regionen über die Möglichkeiten der neuen LED-Beleuchtung zu informieren.

ähnliche Beiträge