LED Island

Gemeinsam mit Philips sollen beliebte Insel-Hotspots mit der nachhaltigen und vielseitig einsetzbaren Lichttechnologie ausgestattet werden. Ziel der Initiative ist es, die Lebensqualität auf einer der beliebtesten Urlaubsdestinationen Deutschlands weiter zu steigern. Sylter Betriebe, Insulaner und interessierte Gäste können sich ab sofort online informieren und beteiligen.

»Luminous Textile«-Flächen für stimmungsvolle Farbspiele im neuen Konferenzraum »Andreas Dirks« des Congress Centrum Westerland.Durch Umrüstungen bis Ende 2015 sollen jährlich rund 30 Prozent des aktuellen Stromverbrauchs für die Beleuchtung eingespart werden. Weitere Projekte mit Partnern aus Gastronomie, Handel und Hotellerie sollen hinzukommen. „Unser Ziel ist es, zusätzliche Partner für die Initiative zu begeistern. Gemeinsam wollen wir Sylt auf modernste LED-Beleuchtung umrüsten”, freut sich Moritz Luft, Geschäftsführer der Sylt Marketing GmbH. Die Umsetzung erfolgt zusammen mit Sylter Fachbetrieben. Neben einem Beitrag zum Klimaschutz soll »LED Island Sylt« die Charakteristik und Attraktivität von Deutschlands größter Nordseeinsel unterstreichen.

Mit Licht die Attraktivität für Insulaner und Besucher steigern
Die Umrüstung auf LED ermöglicht eine stilgerechte Beleuchtung mit stimmungsvoll zuschaltbaren Farbnuancen. Eine bessere Lichtqualität im vollen Spektrum von kühlweißem bis warmweißem Licht, mehr als 16 Millionen Farben in beliebigen Intensitäten und Nuancen – Lampen und Leuchten mit LED-Technologie bieten entscheidende Vorteile gegenüber der herkömmlichen Beleuchtung. Das Anwendungsspektrum im Inselmarketing reicht von Akzenten für örtliche Architektur über einladende Außen- und Innenbeleuchtungen an Hotels, Gastronomie und Geschäften bis hin zur Illumination öffentlicher Plätze, zum Beispiel anlässlich besonderer Veranstaltungen. Temporäre Lichtinszenierungen sind unter anderem zum »Davidoff Cool Water Windsurf World Cup« im Herbst sowie zur Adventszeit geplant. „Unser Ziel ist es, mit unseren innovativen Lichtlösungen die Besonderheiten von Sylt zu inszenieren und auf der Insel eine einzigartige Lichtidentität zu schaffen. Neben der besseren Lichtqualität ist das für Insulaner und Gäste ein konkreter Mehrwert”, so Philips Geschäftsführer Roger Karner.

Erste Projekte bereits umgesetzt
Erste Projekte haben die Initiatoren bereits vor dem offiziellen Start der Initiative realisiert. Beispielsweise mit einer energiesparenden LED-Beleuchtung und »Luminous Textile«-Flächen für stimmungsvolle Farbspiele im neuen Konferenzraum »Andreas Dirks« des Congress Centrum Westerland. Aktuell wird zudem die künftige Gosch-Filiale auf der Westerländer Promenade mit LEDs ausgestattet.

Nachhaltiger Umweltschutz
Auch für die Umweltbilanz und die Betriebskosten zahlt sich der Wechsel auf LED aus. „Durch besseres Licht tragen wir zur Nachhaltigkeit bei und bauen Sylts Position als Leuchtturm in Sachen Klimaschutz aus”, erklärt Peter Douven, Geschäftsführer der Insel Sylt Tourismus-Service GmbH. Leuchtioden verbrauchen rund 80 Prozent weniger Energie. Sie sind ausgesprochen langlebig und robust. Im Dauerbetrieb auf der Insel lässt sich mit dem Umstieg signifikant Strom sparen und der Wartungsaufwand für die Beleuchtung reduzieren. Hochwertige LEDs und intelligent steuerbare Systeme liefern zudem eine für Mensch und Natur bessere Lichtqualität. Sie lassen sich bedarfsgerecht regeln und reduzieren die sogenannte Lichtverschmutzung. Ziel von »LED Island« ist es, den Stromverbrauch für die Inselbeleuchtung nachhaltig zu reduzieren.

ähnliche Beiträge