LED-Anbieter 16east setzt auf Eigenentwicklung

 

Denn der Beleuchtungsmarkt ist im Umbruch: Die Energiesparlampe wird in punkto Umweltfreundlichkeit und Leistung vom Endverbraucher stark kritisiert, die LED befindet sich am Durchbruch zu vollständigen Marktreife. „Die technologische Entwicklung der LED ist in eine ganz entscheidende Phase getreten. Mit dem Aufbau einer eigenen Entwicklungsabteilung vor Ort werden wir von 16east noch stärker auf die Bedürfnisse und Wünsche des Endverbrauchers eingehen können. Sowohl in punkto Technik als auch Design werden wir, in absehbarer Zeit, auch im obersten Leistungsbereich einen adäquaten Ersatz für die gewohnte Glühbirne bieten können.”, begründet 16east-Gechäftsführer Stephan Seitz den für sein Unternehmen entscheidenden Schritt.

Ernst Luckner, der am Technikum Wien berufsbegleitend Elektronik, Wirtschaft und Technologiemanagement studiert hat, war zuvor für das Umweltbundesamt als technischer Experte und als Geschäftsführer in einem Tochterunternehmen des KERP Kompetenzzentrums Elektronik & Umwelt tätig. Die technologische Entwicklung eines zukunftsorientierten und nachhaltigen Produktes wie die LED in einer ganz entscheidenden Phase mitgestalten zu können bezeichnet er als geniale Herausforderung.

www.16east.com

ähnliche Beiträge