Laufen und dabei Gutes tun

 

Der nächtliche Lauf zeichnete sich bereits im Vorfeld als Event der Superlative ab, zumal er neben dem einzigartigen Ambiente der hell erleuchteten Wiener Ringstraße auch einen barrierefreien Kurs für absolut jeden Sportbegeisterten bietet. Um allen Teilnehmerinnen und Teilnehmern ein optimales Lauferlebnis zu bieten, und damit diese persönliche Bestzeiten erlaufen können, wurde aufgrund des Teilnehmerrekords der Start neu organisiert. Die Wiener Ringstraße ist mit fünf Kilometern eine wunderbare Strecke und auch für Ungeübte durchaus bezwingbar. Sagenhafte 19 000 Läufer und Nordic Walker umrundeten bei herbstlichen Temperaturen in der siebenten Auflage die nächtliche Wiener Ringstraße. Da das Konzept aus Sport und Charity, also Leistung für einen guten Zweck der Danfoss-Philosophie entspricht, sicherte sich das Danfoss Runningteam einen Startplatz und war wieder fix für »Licht für die Welt« dabei! Laufen und dabei Gutes tun steht auch bei der diesjährigen Auflage des »erste bank vienna night run« im Vordergrund. Pro Teilnehmer gehen sechs Euro der Startgebühr an die Hilfsaktion »Licht für die Welt«, um in Entwicklungsländern Operationen am Grauen Star zu ermöglichen. Bei der diesjährigen spektakulären und wie immer beliebten Veranstaltung konnten rund 100 000 Euro erlaufen werden.

www.danfoss.at

ähnliche Beiträge