Energielenkungsmaßnahmen für den Ernstfall geübt. (Bild: E-Control)

Beteiligte Akteure probten Abläufe im Falle einer Einschränkung bei der Stromversorgung

Krisenübung für Strom in Wien

Am 18. und 19. April 2018 fand in Wien eine groß angelegte Krisenübung für Strom statt. Beteiligt an der Übung unter der Federführung der Regulierungsbehörde E-Control, des Übertragungsnetzbetreibers APG und des Verteilernetzbetreibers Wiener Netze waren Vertreter des Bundesministeriums für Nachhaltigkeit und Tourismus, des Bundesministeriums für Inneres, des Magistrats Wien, von Wien Energie, der Austrian Gas Grid Management AG, der APCS (Austrian Power Clearing & Settlement) sowie der Börsen EPEX Spot und EXAA.

Weitere Informationen unter: www.ecarandbike.com

Quelle: APA